Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Eilsen Ärger um Müll an Altgladcontainern
Schaumburg Eilsen Bad Eilsen Ärger um Müll an Altgladcontainern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:55 24.08.2018
Auch an den Altglas- und Altkleidercontainern, die auf dem Parkplatz des Eilser Samtgemeinde-Rathauses aufgestellt sind, wird immer wieder Restmüll abgeladen.
Auch an den Altglas- und Altkleidercontainern, die auf dem Parkplatz des Eilser Samtgemeinde-Rathauses aufgestellt sind, wird immer wieder Restmüll abgeladen. Quelle: wk
Anzeige
Bad Eilsen

Ähnlich wie mit dem Altglas ist es mit den ausgedienten Klamotten, die abhängig vom Erhaltungszustand auf unterschiedliche Weise verwertet werden.

Schade nur, dass manche Zeitgenossen anscheinend keine Vorstellung davon haben, was genau unter dem Begriff Altglas und Altkleidung zu verstehen ist. Jedenfalls kommt es immer wieder vor, dass – so darf man es wohl bezeichnen – ignorante Menschen an den Altglas- und Altkleidercontainern auch ihren Restmüll und andere Dinge, die dort gar nicht hingehören, entsorgen.

Verstöße werden geahndet

„Das ist im Prinzip das Gleiche, als wenn man es in den Graben schmeißt – der eine wirft es in die Landschaft, und der andere stellt es an die Container“, kommentiert Andreas Kunde, der Leiter des Ordnungsamtes der Samtgemeinde Eilsen, diese Unsitte. Doch könne man leider nur an die Vernunft der Menschen appellieren, um derlei Fehlverhalten abzustellen, bedauert er.

Obwohl: Sofern die Samtgemeinde in Erfahrung bringen kann, wer für die wilde Müllentsorgung respektive das unerlaubte Abladen von Restmüll an den auf kommunalem Grund und Boden aufgestellten Containern verantwortlich ist, leitet die Verwaltung diese Informationen an den Landkreis Schaumburg weiter, damit die Verstöße geahndet werden.

Zwar ist laut Kunde mit den die Altkleidercontainer betreibenden Unternehmen vertraglich vereinbart, dass die jeweiligen Betriebe etwaigen Müll, der an den Sammelcontainern herumliegt, im Zuge der wöchentlichen Leerungen entfernen müssen – was durchaus zuverlässig gemacht werde. Dennoch muss zwischendurch auch immer wieder mal der Bauhof der Samtgemeinde Eilsen tätig werden, indem dessen Mitarbeiter derlei Unrat auf Kosten des Steuerzahlers entsorgen. „Denn wenn da erst einmal ein bisschen liegt, kommt schnell was dazu“, erklärt der Verwaltungsmitarbeiter.

Illegal aufgestellte Sammelcontainer

Ebenso läuft es nach Auskunft von Kunde hinsichtlich der Altglascontainer, deren Aufstellung von der Abfallwirtschaft Schaumburg (AWS) veranlasst wird und die dann in bestimmten Zeitabständen von dem Unternehmen Tönsmeier geleert werden. Sollten diese Sammelcontainer mal vorzeitig voll sein, informiert die Samtgemeinde Eilsen die AWS entsprechend.

Noch einmal zurück zum Thema Altkleidersammlung: „Das scheint ein gutes Geschäft für die Firmen zu sein“, mutmaßt Kunde. Denn immer wieder erhalte man Anfragen von Unternehmen, die solche Container aufstellen wollen.

„In den vergangenen Jahren hat die Verwaltung schon mehrfach illegal aufgestellte Sammelcontainer vom Bauhof abbauen lassen und sichergestellt“, verrät Kunde. Kontaktdaten der jeweiligen Betreiberfirma waren – obwohl vorgeschrieben – in diesen Fällen allerdings nicht auf den betroffenen Containern zu finden. Nach dem Verbleib der beseitigten Altkleidersammelcontainer hat sich bislang aber auch niemand erkundigt.

Dafür, dass die Unternehmen ihre Altkleidercontainer auf kommunalen Flächen aufstellen dürfen, zahlen diese eine Gebühr an die Samtgemeinde Eilsen: „Das ist ein im unteren dreistelligen Bereich liegender Euro-Betrag im Jahr“, verrät Kunde. Reich wird die Samtgemeinde dadurch also nicht. wk