Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Eilsen DRK-Ortsverein fürchtet Auflösung
Schaumburg Eilsen Bad Eilsen DRK-Ortsverein fürchtet Auflösung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:40 04.05.2017
Elvira Düvelshöft überreicht Harri Rösener, der an diesem Tag seine 40. Blutspende absolviert, ein kleines Geschenk. Quelle: möh
BAD EILSEN/ROLFSHAGEN

Die Mitglieder werden immer älter, und die jungen Menschen wollen sich nicht recht für eine Mitgliedschaft erwärmen, von einer Mitarbeit im Vorstand gar nicht zu reden. Den Termin im Kurort nutzte der Ortsverein daher, sich mit seinen Aktivitäten noch mal vorzustellen. Immerhin sind auch neue Mitglieder aus Bad Eilsen willkommen.

Noch viel Programm

 Der DRK-Ortsverein ist derzeit noch recht aktiv. Er bietet seinen Mitgliedern Betreuung, Klönnachmittage und Ausflüge an. Zudem beteiligt er sich an Aktivitäten der örtlichen Vereine und ist verantwortlich für die Blutspendetermine in Bad Eilsen. Er spendet zudem für Familien, Kinderfreizeiten, für diverse Tafeln und vieles andere. Doch die Zukunft ist gefährdet, da auch Mitglieder des Vorstandes aus gesundheitlichen Gründen und auch altersbedingt in absehbarer Zeit ihre Mitarbeit aufgeben wollen.

67 Spender

 Der Blutspendetermin verlief zunächst schleppend. Aber schließlich durfte das DRK 67 Spender begrüßen. Unter ihnen waren sieben Personen, die erstmalig Blut spendeten. Für Mehrfachspenden ehrte das DRK Michael Bode aus Obernkirchen (50 Spenden), Harri Rösener aus Bad Eilsen (40 Spenden) und Helma Mecke aus Obernkirchen sowie Christina Günther aus Bückeburg (beide 25 Spenden). möh