Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Eilsen E-Books sind in der Eilser Bücherei noch Zukunftsmusik
Schaumburg Eilsen Bad Eilsen E-Books sind in der Eilser Bücherei noch Zukunftsmusik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 23.03.2019
Ulla Nerge (links) und Elke Dralle veranstalten von Zeit zu Zeit Bücherflohmärkte, um ausgediente Exemplare an den Mann oder die Frau zu bringen Quelle: möh
Anzeige
Bad Eilsen

Klein, aber fein, zwar nicht hypermodern, dennoch bestens sortiert – die Rede ist von der Bücherei der Samtgemeinde Eilsen im Haus des Gastes in Bad Eilsen. Leseratten finden in dieser Einrichtung alles, was das Herz begehrt. Die Bücherei hält Thriller, Krimis, Sachbücher, Literatur zur Heimatkunde, Liebesgeschichten, Bildbände und historische sowie Romane weiterer Genres, mit denen sich die Langeweile verdrängen lassen, sowie Hörbücher, Kassetten und CDs für die Ausleihe, die übrigens kostenlos ist, bereit. Und die Einrichtung gibt sich alle Mühe, auch möglichst die neuesten Bestseller vorzuhalten.

Mit E-Books hat die Bücherei noch nichts am Hut, denn es sei nicht möglich, sich mit entsprechendem Lesestoff einzudecken oder ihn per Internet herunterzuladen.

Anzeige

Die kleine Bücherei hat 1345 Bücher in ihrem Bestand, die die insgesamt 168 gelisteten Leser mehr oder weniger regelmäßig ausleihen. Die Einrichtung genießt unter der Stammkundschaft einen besonders guten Ruf. Wer auch immer kommt, um ein Buch zu leihen, findet auf jeden Fall Lesestoff. Das meinen zumindest die beiden Mitarbeiterinnen: Ulla Nerge, die seit 2009 die Bücherei ehrenamtlich leitet, und ihre Mitstreiterin Elke Dralle legen ein besonderes Augenmerk darauf, immer auch aktuelle Bestseller im Angebot zu haben. Und, was die Besucher besonders schätzen, die Bücherei-Leiterin gibt auf Nachfrage gern Tipps und Anregungen, welche Neuerscheinungen besonders interessant sind.

Die Bücherei versuche, sich selbst zu finanzieren. Dieses sei aber sehr schwierig. Aus diesem Grund sind Nerge und Dralle froh, dass die Samtgemeinde ihnen mit einem jährlichen Zuschuss finanziell unter die Arme greift. Um eigenes Geld für Neuinvestitionen zu bekommen, veranstalten die beiden Damen in unregelmäßigen Abständen Bücherflohmärkte. Noch jetzt schwärmen sie von der letzten Veranstaltung Anfang des Monats, auf der sie immerhin exakt 149 Euro eingenommen haben – bei Preisen zwischen einem und zwei Euro pro Buch. „Der Verkauf lief“, so Dralle, „dermaßen toll“, dass die Bücherei auf dem Bauernmarkt am 19. Mai, auf dem sie in der Regel mit einem großen Angebot vertreten sei, mangels Masse nur mit einem wirklich kleinen Stand ihre Literatur anbieten werde.

Wenig Angebote für den Nachwuchs

Eine zweite Möglichkeit, die Finanzen aufzubessern, nutzt Nerge mit dem Angebot „Bookogami“, unter dem sich das Falten von Büchern verbirgt. Die Leiterin gibt regelmäßig, wenn Bedarf vorhanden ist, entsprechende Kurse und verkauft dann auch an die Teilnehmer Bücher, die aus dem Bestand aussortiert wurden, und zwar für ein oder zwei Euro. Und wer die Falttechnik bereits kennt und nur kostengünstig Bücher sucht, sollte sich ebenfalls bei Nerge oder Dralle melden.

Mehr ein Schattendasein führt dagegen das Angebot für Kinder und Jugendliche. „Ganz selten“, so Dralle, „verirrt sich ein Junge oder ein Mädchen in die Bücherei, um zu stöbern und sich etwas zum Lesen auszuleihen.“

Auch wenn die Bücherei Hörbücher, Kassetten und CDs verleiht, sei sie nicht hypermodern, wie Dralle einräumt: Besitzer von E-Book-Readern haben keine Möglichkeit, sich Lesestoff aus der Einrichtung in Bad Eilsen zu besorgen. Selbst wenn andere Büchereien in größeren Städten dieses Angebot für die Nutzer vorhalten, sind E-Books und die damit notwendige Technik im Kurort kein Thema. Dralle: „Es haben sich auch bisher noch keine potenziellen Nutzer bei uns gemeldet beziehungsweise erkundigt.“ Daher wisse man nicht, ob überhaupt Interesse vorhanden sei. Öffnungszeiten:

Die Bücherei im Haus des Gastes ist montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr und zudem montags, dienstags, donnerstags und freitags von 14.30 bis 17 Uhr geöffnet.

Von Cord-Heinrich Möhle