Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Eilsen Ermittlungen laufen noch
Schaumburg Eilsen Bad Eilsen Ermittlungen laufen noch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:19 12.07.2019
Ob und wenn ja in welcher Form die auf dem Grundstück der ehemaligen Obdachlosenunterkunft vorgenommenen Rodungs- und Erdarbeiten geahndet werden, ist noch nicht entschieden. Quelle: Michael Werk
Schermbeck

Die Ermittlungen, die das Naturschutzamt des Landkreises Schaumburg wegen auf einem Privatgrundstück in Schermbeck erfolgter umfangreicher Rodungs- und Erdarbeiten eingeleitet hat, sind noch nicht abgeschlossen. Das hat Andrea Stüdemann, Leitende Kreisverwaltungsdirektorin beim Landkreis, auf Anfrage dieser Zeitung mitgeteilt.

Geplant ist demnach ein zweiter Ortstermin, bei dem seitens des Naturschutzamtes noch diverse Aspekte in Augenschein genommen werden sollen. Zum einen geht es ihr zufolge um die Besichtigung einer Ersatzpflanzung, die der für die Rodungs- und Erdarbeiten verantwortliche neue Eigentümer des in einem Landschaftsschutzgebiet gelegenen Anwesens zwischenzeitlich vorgenommen hat.

Darüber hinaus sind nach Auskunft von Stüdemann bei dem ersten Ortstermin „Ablagerungen“ beziehungsweise Material, das dort nicht hingehört, festgestellt worden. Kontrolliert werden soll, ob der Grundstückseigentümer der Aufforderung des Landkreises nachgekommen ist, diese Ablagerungen wieder zu beseitigen.

Wie bereits berichtet, handelt es sich bei dem betroffenen um ein von einem Wohngebäude bestandenes Grundstück, das vorher der Samtgemeinde Eilsen gehörte. Das zuletzt stark sanierungsbedürftige Gebäude diente der Kommune seinerzeit als Obdachlosenunterkunft.

Neuer Eigentümer ist der Heeßer Lokalpolitiker Gerhard Hasse, der unter anderem Mitglied des Rates der Samtgemeinde Eilsen ist. Laut Kreisverwaltung hätte Hasse vor der Umgestaltung des Grundstücks zunächst eine behördliche Genehmigung einholen müssen, was jedoch nicht passiert ist.

Von Michael Werk