Kurpark Bad Eilsen: Ohne Sicherheitsdienst ist Müll und Vandalismus wohl nicht beizukommen
Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Eilsen Müll und Vandalismus im Kurpark Bad Eilsen: Ohne Sicherheitsdienst geht's wohl nicht
Schaumburg Eilsen Bad Eilsen

Kurpark Bad Eilsen: Ohne Sicherheitsdienst ist Müll und Vandalismus wohl nicht beizukommen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:10 19.05.2021
Im Bad Eilser Kurpark könnte zukünftig ein Sicherheitsdienst für Ordnung sorgen.
Im Bad Eilser Kurpark könnte zukünftig ein Sicherheitsdienst für Ordnung sorgen. Quelle: Michael Werk
Anzeige
Bad Eilsen

Zurückgelassener Müll, zerschlagene Glasflaschen und Vandalismusschäden: Immer wieder machen mutmaßlich Jugendliche vor allem im Kurpark der Gemeinde Bad Eilsen Probleme. Schon mehrfach hat Christel Bergmann, die Bürgermeisterin (SPD) des Kurortes, auf dieses Ärgernis aufmerksam gemacht.

Dass es damit nicht so weitergehen darf wie bisher, das sieht auch Dagmar Söhlke, die erste stellvertretende Bürgermeisterin (CDU), so: „Natürlich ist das ein Thema, jeder ärgert sich darüber – und es kostet ja auch Geld“, erklärt sie im Gespräch mit dieser Zeitung. Offen ist ihr zufolge bislang allerdings, ob für die geschilderten Probleme tatsächlich ausschließlich Jugendliche verantwortlich sind.

Problem nicht in andere Bereiche verlagern

Ein Patentrezept dafür, wie derartige Verunreinigungen und Sachbeschädigungen für die Zukunft verhindert werden können, hat Söhlke eigenen Worten nach allerdings nicht parat. Man müsse es wohl tatsächlich mal – wie bereits von Bergmann für notwendig erachtet – mit einem Sicherheitsdienst versuchen, sagt sie. Wobei sie hoffe, dass sich die Problematik dann nicht aus dem Kurpark in andere Bereiche des Ortes verlagere.

Mehr zum Thema

Daneben sollte die Gemeinde laut Söhlke aber auch das Gespräch mit den sich immer wieder im Kurpark aufhaltenden Jugendlichen suchen, um zu erfahren, welche Sorgen und Nöte diese haben. Denn die jetzige Zeit sei wegen der Corona-Situation ja für niemanden leicht.

Bei der nächsten Sitzung des Gemeinderates wird das Thema Kurpark nach Angaben von Dagmar Söhlke mit Sicherheit auf der Tagesordnung stehen.

von Michael Werk