Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Eilsen Lars Tittel ist neuer Chefarzt
Schaumburg Eilsen Bad Eilsen Lars Tittel ist neuer Chefarzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:40 29.05.2018
Als Chefarzt der Bückeberg-Klinik hat Lars Tittel mit sämtlichen Erkrankungen und Verletzungsfolgen zu tun, die den menschlichen Bewegungsapparat betreffen.
Als Chefarzt der Bückeberg-Klinik hat Lars Tittel mit sämtlichen Erkrankungen und Verletzungsfolgen zu tun, die den menschlichen Bewegungsapparat betreffen. Quelle: wk
Anzeige
Bad Eilsen

Sein Vorgänger Dr. Uwe Linke wechselte in den Ruhestand. Die kontinuierliche Fortsetzung der „guten Arbeit seines Vorgängers“ sowie die Festigung der Bückeberg-Klinik als „kompetenter und verlässlicher Partner im Gesundheitswesen“ seien Ziele, die er sich gesetzt habe, sagt Tittel. In diesem Zusammenhang hebt der 52-Jährige hervor, dass eine erfolgreiche Rehabilitation stets Teamarbeit sei. Daher wolle er auch Sorge dafür tragen, „dass unsere kompetenten und hoch qualifizierten Mitarbeiter weiter gerne und gut bei uns arbeiten wollen“.

Wichtig ist Tittel zudem die „Entwicklung und Umsetzung medizinisch-therapeutischer Behandlungskonzepte auf der Höhe der Zeit“, in die die Reha-Patienten des Hauses aktiv eingebunden werden. Eine Möglichkeit sei etwa die Förderung der Gesundheitskompetenz der „Rehabilitanden“ (Patienten), denen man die zum Teil hochkomplexen medizinischen Sachverhalte verständlich erläutern müsse – etwa im Rahmen von Schulungen. „Und zwar so, dass die Patienten für sich selbst informierte Entscheidungen treffen und durch eigenes Zutun zum Therapie-Erfolg beitragen können“, so Tittel.

Experte der eigenen Erkrankung

Das Ziel sei, durch die Vermittlung einer auf die jeweilige Erkrankung bezogenen Handlungskompetenz „weg vom Behandelt-Werden und hin zur Aktivierung der Rehabilitanden“ zu kommen, konkretisiert Tittel. Der Patient müsse „Experte seiner Erkrankung“ werden und beispielsweise wissen, welche Übungen und Ernährungsformen gut für ihn sind. Anders formuliert: „Es soll eine nachhaltige Lebensstiländerung gefördert werden.“

Zu seiner persönlichen Vita ist von Tittel unter anderem zu erfahren, dass er in Hamburg geboren und auf Sylt aufgewachsen ist. Nach seinem Studium der Humanmedizin in Mainz und Hannover begann er eine unfallchirurgisch-orthopädische Tätigkeit an der Medizinischen Hochschule Hannover und im Annastift Hannover, an die sich eine Facharztausbildung in der Schweiz (Wattwill) und im Saarland (Ottweiler) anschloss.

Nach erfolgreich abgelegter Facharztprüfung war er zehn Jahre lang in der hiesigen Region als Chefarztvertreter in einer orthopädischen Rehabilitationsklinik beschäftigt, bevor er die Chefarztstelle in der Bad Eilser Bückeberg-Klinik angetreten hat. wk