Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Eilsen Mit kompetenter Beratung gepunktet
Schaumburg Eilsen Bad Eilsen Mit kompetenter Beratung gepunktet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 19.07.2019
Neue Fahne schafft Aufmerksamkeit: Christel Bergmann (links) und Elke Dralle freuen sich über die erneute Zertifizierung der Tourist-Information. Quelle: kk
Bad Eilsen

Der Deutsche Tourismusverband (DTV) hat die i-Marke für weitere drei Jahre an die Tourist-Information der Gemeinde Bad Eilsen vergeben.

Bevor der DTV das geschützte Zertifikat vergibt, müssen sich die Info-Stellen einer umfassenden Überprüfung stellen. Nur wer mindestens 80 von 120 möglichen Punkten erreicht, wird zertifiziert. Mit 83 Punkten erreichte Bad Eilsen ein zufriedenstellendes Ergebnis – es gibt aber noch deutlich Luft nach oben.

„Hohe Servicequalität“ und ein „ausgeprägtes Qualitätsbewusstsein“

Im Prüfbericht führen die DTV-Experten detailliert Stärken und Schwächen auf und machen konkrete Verbesserungsvorschläge. Und gerade diesen Hinweisen von außen messen Bürgermeisterin Christel Bergmann und Elke Dralle von der Tourist-Information große Bedeutung zu, wollen sie doch die Servicequalität und das Beratungsangebot kontinuierlich verbessern. Einige Maßnahmen wurden bereits umgesetzt oder sind in die Wege geleitet worden, andere bedürfen sicherlich eines langen Atems. Bergmann: „Vieles ist finanziell für uns einfach nicht machbar“.

Die Prüfer bescheinigen der Touristinformation Bad Eilsen eine „hohe Servicequalität“ und ein „ausgeprägtes Qualitätsbewusstsein“. Bei einem Besuch, bei dem sich der Tester nicht zu erkennen gab, habe er sich freundlich, kompetent und umfassend informiert gefühlt. In diesem Bereich gab es fast überall volle Punktzahl – sicherlich ein Verdienst von Elke Dralle.

Nicht ganz so positiv fällt die Beurteilung der Öffnungszeiten, der Ausstattung und des digitalen Bereichs aus. Anmerkung im Bericht: Es seien bereits wichtige Verbesserungen erreicht worden, „das Ende der Fahnenstange“ sei jedoch längst noch nicht erreicht. Konkret bemängelt wurden beispielsweise die fehlenden Sonntagsöffnungszeiten. Die habe es, so Bergmann, bereits einmal gegeben – Kosten und Aufwand hätten jedoch in keinem Verhältnis zum Nutzen gestanden.

Verbesserung in Sicht

Im digitalen Bereich vermisst der DTV die Online-Buchbarkeit von Übernachtungen. In Bad Eilsen müssen die Anbieter bei Anfragen noch einzeln abtelefoniert werden. Auch freies W-LAN in der Touristinfo sei wünschenswert. Die Anlage ist bereits bestellt und soll demnächst installiert werden. Ob sich allerdings ein Online-Buchungssystem rechnen würde, erscheint fraglich, zudem die (wenigen) Anbieter von Hotelbetten oder Ferienwohnungen mit ins Boot geholt werden müssten.

Ein wenig problematisch finden die Prüfer den Zugang zur Touristinfo nur von der Rückseite des Hauses des Gastes aus. Urteil: schwierig zu finden und nicht optimal ausgeschildert. Abhilfe schaffen bereits große neue i-Schilder und eine Fahne an der Bückeburger Straße. Innen wirke die Information zwar sauber und freundlich, aber deutlich in die Jahre gekommen und „eher etwas altbacken als frisch und modern“. Broschüren und Prospekte könnten noch ansprechender präsentiert werden, mehr fremdsprachliche Informationen wären für ausländische Gäste hilfreich.

Und auch draußen sehen die Tester Verbesserungsbedarf: In Zeiten eines boomenden Fahrradtourismus wollten Gäste ihre teuren (E)-Bikes sicher anschließen können, bestimmt aber keinen alten niedrigen Ständer benutzen, der sich schnell als „Felgenkiller“ erweise. Und auch der unansehnliche Prospektkasten mit seinen Roststellen, der Informationen auch außerhalb der Öffnungszeiten bereithält, sei kaum noch zeitgemäß. kk