Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Heeßen Schützenverein Heeßen ist stolz auf viele langjährige Mitglieder
Schaumburg Eilsen Heeßen Schützenverein Heeßen ist stolz auf viele langjährige Mitglieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:47 21.01.2020
Vizevorsitzender Gerhard Hasse (rechts) mit Andreas Mohr (von links), Gerd Schaller, Günter Kaspar (Vertreter des Kreisschützenverbandes), Rudi Wecke, Frauke Hasse und Lutz Gräber. Quelle: Cord-Heinrich Möhle
Anzeige
Heeßen

Die Mitglieder des Schützenvereins sind mit ihren „Chefs“ bestens zufrieden. Dieses zeigte sich bei den Vorstandswahlen im Rahmen der Jahresversammlung, die erstmals nach vielen Jahren wieder im Schützenhaus stattfand. Einstimmig wurden Vorsitzender Uwe Meier und sein Stellvertreter Gerhard Hasse sowie Kassenwart Heiner Meier für die nächsten zwei Jahre wiedergewählt.

Der Verein nutzte die Jahresversammlung, um zahlreiche langjährige und verdiente Mitglieder für ihre Treue zu ehren und die Termine für das Jahr 2020 festzulegen. Der Schützenverein, 1952 gegründet, ist recht stolz auf viele langjährige Mitglieder. Für 50-jährige Treue wurden daher jetzt Wolfgang Melching, Rudi Wecke und Gerd Struckmeier geehrt.

Anzeige

Günter Kaspar und Gerhard Hasse übernehmen Ehrungen im Verein

Seit 40 Jahren sind Gerd Schaller und Michael Kastning mit von der Partie. Dem Verein gehören seit 25 Jahren Sabine Brunst, Lutz Gräber und Björn Beißner an. Auf 15-jährige Mitgliedschaft blicken Frauke Hasse und Andreas Mohr zurück, während Sylvia Schreiber zehn Jahre dem Verein angehört.

Die Ehrungen hatten Günter Kaspar als Vertreter des Kreisschützenverbandes und Gerhard Hasse in seiner Eigenschaft als stellvertretender Vorsitzender übernommen. Guter Brauch ist, dass der Schützenverein, der seine Jahresversammlung immer gemeinsam mit dem Verein zur Förderung des Brauchtums der Dorfgemeinschaft veranstaltet, bereits Anfang des Jahres alle Termine festlegt, sodass sich die Mitglieder in aller Ruhe auf die Veranstaltungen einstellen können.

Alle Veranstaltungen bereits terminiert

So steht am 29. März um 19 Uhr der Theaterabend in Soldorf mit „Antje räumt auf“ auf dem Programm. Sein Königsschießen veranstaltet der Verein am 28. Juni ab 11 Uhr im Schützenhaus. An diesem Tag wird auch gemütlich gegrillt. Die Schießsaison beginnt am 3. September um 20 Uhr im Schützenhaus.

Die Vereinsmeister sollen am 15. und 22. Oktober ermittelt werden. Doppelkopf und Skat wird am 23. Oktober um 18 Uhr gespielt. Das traditionelle Grünkohlessen ist auf den 27. November um 19.30 Uhr im Schützenhaus terminiert. Die Kinderweihnachtsfeier findet am 1. Dezember um 15 Uhr und das Weihnachtsschießen am 10. Dezember um 19.30 Uhr statt.

Die Versammlung legte auch gleich die nächste Jahresversammlung fest, die am 15. Januar 2021 um 19 Uhr wieder im Schützenhaus beginnen soll.

Mehr aus Heeßen: Schmorbrand in Heeßen: „Das kann immer mal wieder passieren“

Schießstand wegen einiger neuer Auflagen gesperrt

Schützenvorsitzender Uwe Meier freute sich, dass der Verein im vergangenen Jahr eine neue Fahne, finanziert vom Förderverein, erhalten habe. Er hatte aber auch eine negative Nachricht, denn der Schießstand, auf dem unter anderem mit Kleinkaliber (KK) geschossen wird, sei von der Aufsicht kontrolliert worden.

Das Ergebnis: Der Stand sei wegen einiger neuer Auflagen gesperrt worden. Jetzt müssten zunächst die Mängel behoben werden, ehe der Betrieb wieder aufgenommen werden könnte. Meier dankte nicht nur Werner Melching, der notwendige Arbeiten am Dach des Schützenhauses erledigt hatte, sondern auch allen Mitgliedern, die sich im vergangenen Jahr in die Vereinsarbeit eingebracht hätten.

Förderverein unterstütz wo er kann

„Wir machen es schließlich auch für uns, denn wir sind der Verein“, betonte der Vorsitzende. Daniel Meier als Vorsitzender des Fördervereins erklärte, die neue Schützenfahne sei sehr gern finanziert worden. Bezahlt hatte der Verein unter anderem auch die Reparatur der Auswertemaschine, zudem sind 50 Stuhlkissen für das Schützenhaus gekauft worden.

Die Schützen, so forderte Daniel Meier sie auf, sollten sich einfach bei ihm melden, wenn die Hilfe des Fördervereins wieder benötigt werde. von Cord-Heinrich Möhle

Zum Weiterlesen

Anzeige