Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Luhden Nils Steinmeier (CDU) ist der neue Bürgermeister der Gemeinde Luhden
Schaumburg Eilsen Luhden Nils Steinmeier (CDU) ist der neue Bürgermeister der Gemeinde Luhden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:03 30.01.2020
Mit einem Strauß Blumen gratuliert Gemeindedirektor Andreas Kunde (rechts) dem frisch gewählten Bürgermeister Nils Steinmeier. Quelle: Michael Werk
Luhden

Die Gemeinde Luhden hat einen neuen Bürgermeister: Nils Steinmeier (CDU). Der 44-jährige Unternehmer ist bei der Gemeinderatssitzung am Dienstag mit acht Ja-Stimmen bei zwei Enthaltungen als Nachfolger von Rüdiger Schmidt (CDU) in das Amt gewählt worden.

Als Kandidat vorgeschlagen worden war Steinmeier vonseiten der Gemeinderatsgruppe CDU/Grüne, gewählt wurde auf Antrag der SPD-Fraktion geheim. Schmidt hatte sein Gemeinderatsmandat und das Bürgermeisteramt aus gesundheitlichen Gründen zum Ende vergangenen Jahres niedergelegt.

Zwei neue Stellvertreter

Bei der Versammlung mussten außerdem zwei Stellvertreter des Bürgermeisters gewählt werden. Dazu informierte Gemeindedirektor Andreas Kunde, dass Karl-Heinz Voigt, bisheriger 1. stellvertretender Bürgermeister (CDU), mit Schreiben vom 6. Januar seinen Verzicht auf das Vizebürgermeisteramt erklärt habe.

Die SPD-Fraktion schlug daraufhin Bernd Gliese (SPD) als Kandidat für diesen Posten vor; Gliese war bis dato 2. stellvertretender Bürgermeister. Voigt teilte mit, die Gruppe CDU/Grüne stimme diesem Vorschlag der SPD-Fraktion zu. Für das zu besetzende Amt des 2. stellvertretenden Bürgermeisters schlug die Gruppe CDU/Grüne Christoph Tecklenburg (CDU) als Kandidat vor. Sowohl Gliese als auch Tecklenburg wurden dann einstimmig in ihre neue Funktion gewählt.

Offizielle Feststellung des Sitzverlustes

Diesen Wahlen vorausgegangen war bei der Gemeinderatssitzung die offizielle Feststellung des Sitzverlustes der auf eigenen Wunsch zum Jahresende 2019 ausgeschiedenen Ratsmitglieder Rüdiger Schmidt, Thomas Beckmann (CDU), Gerrit Holtmann (SPD) und Ellen Fischer (SPD). Die drei Letztgenannten hatten ihren Mandatsverzicht bislang nicht begründet, und auch jetzt informierten sie nicht über ihre Beweggründe.

Beckmann teilte bei der Sitzung lediglich mit, sie wüssten noch nicht, ob sie sich in einem öffentlichen Rahmen dazu äußern würden. Wer etwas zu diesem Thema wissen will, kann Beckmann seiner Aussage nach aber persönlich ansprechen, ebenso Holtmann und Fischer.

Allerlei Veränderungen

Mehrheitlich bei einer Enthaltung stellte der Gemeinderat die Sitzerwerbe der Nachrücker Florian Brandt (CDU), Carsten Krug (SPD) und Thorsten Jenz (SPD) fest. Für den durch Beckmanns Rücktritt frei gewordenen Sitz stand keine Ersatzperson zur Verfügung.

Weitere Änderungen: Neuer Sprecher der Gruppe CDU/ Grüne ist Voigt (zuvor: Beckmann), neuer stellvertretender Gruppensprecher ist Lars-Henning Schröder (vorher: Voigt). Gliese ist nach wie vor Vorsitzender der SPD-Gemeinderatsfraktion, vertreten wird er von Jens Schwarze.

Neu gebildeter Verwaltungsausschuss der Gemeinde Luhden

Dem neu gebildeten Verwaltungsausschuss der Gemeinde Luhden gehören Steinmeier (Bürgermeister), Tecklenburg (1. Beigeordneter) und Gliese (2. Beigeordneter) an. Verhinderungsvertreter des Bürgermeisters ist Voigt. Der erste Beigeordnete wird bei Verhinderung von Gliese vertreten, Vertreter für den zweiten Beigeordneten sind – in der Reihenfolge – Schwarz und Krug.

Der im Kirchenzentrum Luhden ausgerichteten Versammlung wohnten rund 50 interessierte Zuhörer bei. von Michael Werk

Zum Weiterlesen: Bergbau-Azubis sammeln Praxiserfahrung im Ahnser Harrlstollen