Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Eilsen Edler-Weggang: So besetzt die Samtgemeinde Eilsen die freien Posten
Schaumburg Eilsen Samtgemeinde Eilsen Edler-Weggang: So besetzt die Samtgemeinde Eilsen die freien Posten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:38 08.11.2019
Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Eilser Samtgemeinderates, Dr. Wilhelm Deves (Mitte), überreicht Samtgemeindebürgermeister Bernd Schönemann (links) die Ernennungsurkunde an Andreas Kunde - den neuen Schönemann-Vertreter. Quelle: wk
Samtgemeinde Eilsen

In der Verwaltung der Samtgemeinde Eilsen hat sich das Personalkarussell gedreht. Anstoß hierfür gab der zum 1. November vollzogene Wechsel von Svenja Edler zur Samtgemeinde Lindhorst, wo sie seitdem als Bürgermeisterin tätig ist. Daher mussten die von Edler in der Samtgemeinde Eilsen bekleideten Ämter neu besetzt werden.

Allen voran galt dies für die Leitung des Finanzwesens (Kämmerei) und die allgemeine Vertretung des Samtgemeindebürgermeisters. Bei der Gelegenheit gab es auch noch in anderen Bereichen der Verwaltung personelle Veränderungen.

Schüler übernimmt die Finanzen

Schüler: „Spannende Aufgabe“

Die Leitung des Finanzwesens sei eine „ganz spannende und verantwortungsvolle Aufgabe“, sagt Marc Schüler. Denn ohne eine vernünftige Finanzwirtschaft könne eine Kommune nicht arbeiten. Auch seien die Finanzzahlen Grundlage für viele politische Entscheidungen in der Samtgemeinde Eilsen.

Die Übernahme des Kämmerer-Amtes hat Schüler eigenen Angaben nach auch als interessante Möglichkeit gesehen, sich in gleichem Hause beruflich weiterzuentwickeln. „Ich fühle mich hier ganz wohl“, ergänzt er. Auch, weil das Arbeitsklima gut sei. wk

Neuer Leiter des Finanzwesens ist Marc Schüler (35). Dieser habe in den vergangenen Jahren eng mit Edler zusammengearbeitet, stecke total drin im Thema und sei daher der geeignete Nachfolger, sagt Bernd Schönemann, Bürgermeister der Samtgemeinde Eilsen. Und wenn man gute Mitarbeiter habe, sollte man diese auch fördern und ihnen Perspektiven im eigenen Haus schaffen.

Zu Schülers Vita ist von Schönemann zu erfahren, dass dieser von 2005 bis 2008 eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bei der Samtgemeinde Eilsen absolviert habe. Von 2008 bis 2012 sei Schüler dann in der Steuerabteilung der Kommune eingesetzt gewesen, die zur Finanzabteilung gehöre. Seit 2012 sei dieser mit der Erstellung der Eröffnungsbilanzen, der Haushaltspläne und der entsprechenden Buchungen gemäß der sogenannten Doppik (doppelte Buchführung in Konten) befasst gewesen.

Mehr zum Thema: Haushaltsplan der Samtgemeinde: Kita-Zuschussbedarf bereitet Bauchschmerzen

Haushalt und Bilanzen: Westhoff folgt auf Schüler

Die durch Schülers jetzige Beförderung frei gewordene Stelle wird laut Schönemann durch Ines Westhoff bekleidet. Westhoff ist ebenfalls Verwaltungsfachangestellte. Nach ihrer Ausbildung bei der Samtgemeinde Eilsen (2010 bis 2013) war sie im Vorzimmer des Bürgermeisters eingesetzt, wobei sie auch Aufgaben aus dem Bereich Finanzwesen erledigt hat; so etwa, indem sie Zahlen für die Haushaltspläne zusammengestellt hat. Von 2015 an verstärkte Westhoff nebenbei das Team der kommunalen Palais im Park Veranstaltungsgesellschaft, deren Geschäftsführerin sie seit gut einem Jahr ist.

Auch interessant: Wirtschaftsplan für Palais im Park sorgt für Diskussionen

Menneking rückt auf, Bödeker verantwortet Personal, Zentrales und Gebäude

Neue Vorzimmer-Mitarbeiterin ist nun Katrin Menneking. Auch sie hat den Beruf der Verwaltungsfachangestellten bei der Samtgemeinde Eilsen erlernt. Bislang war Menneking im Einwohnermeldeamt tätig, zudem hatte sie bei Bedarf in anderen Abteilungen der Verwaltung ausgeholfen.

Die beiden von Edler zusätzlich zum Finanzwesen verantworteten Fachbereiche Personalwesen und Zentrale Dienste liegen Schönemann zufolge zukünftig in den Händen der langjährigen Samtgemeinde-Mitarbeiterin Lena Bödeker. Diese ist auch für das Gebäudemanagement zuständig.

Kunde wird Bürgermeister-Vertreter

Kunde: „Mehr Hand in Hand“

Nach seiner Ernennung zum Allgemeinen Vertreter des Eilser Samtgemeindebürgermeisters wünschte sich Andreas Kunde für die Zukunft eine bessere Zusammenarbeit zwischen der Samtgemeindeverwaltung und der lokalen Politik beziehungsweise den Mitgliedsgemeinden. Es müsse „mehr Hand in Hand“ gehen, appellierte er bei der jüngsten Ratssitzung.

Als Negativbeispiele verwies er auf Aussagen einzelner Lokalpolitiker, die die von den Mitgliedsgemeinden zu entrichtenden Samtgemeindeumlagen nicht mehr zahlen wollten. Auch die Streitigkeiten um einen möglichen Standort des geplanten gemeinsamen Bauhofes der Samtgemeinde und der Gemeinde Bad Eilsen erwähnte er. wk

Bleibt noch die Frage, wer jetzt allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters ist. Diese Aufgabe ist dem Diplom-Verwaltungswirt Andreas Kunde übertragen worden, der bereits Leiter des Fachbereiches Ordnungs- und Bauwesen ist. Das hat der Rat der Samtgemeinde auf Vorschlag der Verwaltung und des Samtgemeindeausschusses entschieden.

Überdies ist Kunde gemäß Ratsbeschluss zum 1. November zum Samtgemeindeoberamtsrat ernannt worden. „Ich denke, das ist eine gute Lösung, die wir hier gefunden haben“, resümiert Schönemann. Dabei zeigt er sich überzeugt, dass die Verwaltung mit diesen Stellenbesetzungen für die Zukunft gut aufgestellt sei. von Michael Werk

Zum Weiterlesen: Samtgemeinde unterstützt Jugendarbeit der Kirchengemeinde Bad Eilsen