Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Eilsen Kulturverein Eilsen stellt neues Buch von Friedrich Winkelhake vor
Schaumburg Eilsen Samtgemeinde Eilsen Kulturverein Eilsen stellt neues Buch von Friedrich Winkelhake vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 15.09.2019
Dieter Gutzeit zeigt ein Exemplar des mit „Der Harrlstollen in Ahnsen“ betitelten neuen Buches, das zum großen Teil von Friedrich Winkelhake geschrieben worden ist.  Quelle: Michael Werk
Samtgemeinde Eilsen

Genauer: bei den an jenem Tag offerierten Besichtigungen des Harrlstollens, der derzeit von Schmidt und dessen Mitstreitern saniert wird und später als Besucherbergwerk dienen soll.
Das Interesse an den Führungen durch die Untertageanlage ist nach Angaben von Dieter Gutzeit, Vizevorsitzender des Vereins, sehr groß gewesen. Dabei hat auch das dort zum Kauf angebotene neue Buch einige Abnehmer gefunden.

Inhaltlich gliedert sich das knapp 50 Seiten starke, bebilderte Sachbuch wie folgt: Zunächst informiert es über die Historie des Ahnser Harrlstollens, der ein ehemaliges Steinkohlebergwerk ist. Diesen Part hat Schmidt, der beruflich im Bergbau tätig ist, verfasst. Die anderen – von Winkelhake beigesteuerten – Kapitel widmen sich dagegen der während des Zweiten Weltkrieges erfolgten geheimen Nutzung der Stollenanlage durch den deutschen Flugzeughersteller Focke-Wulf.
Hierzu hat der Autor etwa einen Erfahrungsbericht eines französischen Luftfahrt-Ingenieuers recherchiert, der bei Focke-Wulf in Bad Eilsen und im Ahnser Harrlstollen als Zwangsarbeiter eingesetzt war. Auch Tagebuchaufzeichnungen eines Bückeburger Kaufmanns, der von 1942 bis 1944 bei dem Flugzeughersteller gearbeitet hatte, werden wiedergegeben. Und schließlich findet sich in dem Harrlstollen-Buch auch ein Kapitel, in dem es um die „Geschichte vom Bernsteinzimmer“ geht.

Erstellt habe man das Sachbuch wegen der am Entdeckertag auf dem Programm gestandenen Besichtigungen des Harrlstollens, daneben aber eben auch mit Blick auf das geplante Besucherbergwerk, sagt Gutzeit. Er hat übrigens das Layout des Buches gestaltet und das Buch druckfertig aufbereitet.

Erhältlich ist das Sachbuch „Der Harrlstollen in Ahnsen“ zum Preis von sechs Euro pro Exemplar: in Bad Eilsen bei der Tourist-Information der Gemeinde Bad Eilsen, in dem Geschäft Lotto-Toto-Söhlke (Bahnhofstraße 11) und im Reisebüro Bad Eilsen (Promenade 1) sowie in Bückeburg bei der Hofbuchhandlung Frommhold und bei der Buchhandlung Scheck.

Die Präsentation dieses Buches hat Winkelhake indes nicht mehr erlebt. Denn wenige Tage vor dem Termin ist der schreibfreudige Heimatforscher und langjährige Vorsitzende des Heimat- und Kulturvereins Eilsen – von Gutzeit als „Kopf und Motor“ des Vereins beschrieben – im Alter von 84 Jahren verstorben.

Wie es mit dem Verein jetzt weiter geht, ist daher noch offen. Fest steht laut Gutzeit allerdings, dass es im Frühjahr 2020 eine weitere Ausgabe des Literarischen Kabinetts geben soll. Während der Veranstaltung sollen „die wichtigsten“ heimatkundlichen Bücher Winkelhakes vorgestellt werden.

Geplant ist außerdem, rechtzeitig zum diesjährigen Weihnachtsfest ein weiteres von Winkelhake geschriebenes Sachbuch herauszugeben. Dies beschäftigt sich mit dem Thema Wald. So geht es darin nach Information von Gutzeit etwa um Wandervorschläge, Historisches, Sehenswürdigkeiten, Sagen und natürlich Bäume. Das Manuskript hierfür habe Winkelhake eine Woche vor seinem Tod fertiggestellt.