Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis 1,7 Millionen Euro für Sprachkitas
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis 1,7 Millionen Euro für Sprachkitas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 22.04.2018
In Schaumburg werden insgesamt 18 Kitas unterstützt.
In Schaumburg werden insgesamt 18 Kitas unterstützt. Quelle: dpa
Anzeige
LANDKREIS

Insgesamt werden im Landkreis Schaumburg jetzt 18 Kitas unterstützt und erhalten gut 1,7 Euro Fördergelder.

In der ersten Förderwelle (2016 bis 2019) werden im Landkreis bereits sechs Kitas mit 585419 Euro gefördert. In der zweiten Förderwelle (2017 bis 2020), für die das Antragsverfahren nunmehr abgeschlossen ist, werden zwölf weitere Einrichtungen mit gut 1,15 Millionen Euro gefördert. Damit hat sich die Anzahl verdreifacht.

„Das sind gute Nachrichten für Schaumburg. Sprache ist der Schlüssel zur aktiven Teilhabe an der Gesellschaft. Deshalb ist es wichtig, die Sprachkompetenz schon ganz früh zu fördern“, erklärt die heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Marja-Liisa Völlers.

In Schaumburg erhalten nun insgesamt 18 Einrichtungen jeweils bis zu 100000 Euro über einen Zeitraum von bis zu vier Jahren für je eine zusätzliche halbe Fachkraftstelle pro Kita.

Schneller die Sprache lernen

Die zusätzlichen Fachkräfte sollen Kindern die Voraussetzungen dafür bieten, sich schnell Sprache anzueignen und ihren Wortschatz auszubauen. Eine der ganz neu geförderten Einrichtungen ist die Kinderkrippe Spatzennest in Seggebruch in der Gemeinde Helpsen. „Das Projekt Sprach-Kita ist dort gerade angelaufen. Die Förderung läuft seit dem 1. November“, erläutert Völlers. Sie wolle sich nun vor Ort davon überzeugen, wie das Projekt angelaufen sei.

Mit dem Bundesprogramm stärkt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die alltagsintegrierte sprachliche Bildung, die inklusive Pädagogik sowie die Zusammenarbeit mit Familien in den Kitas, betont Völlers. Bundesweit werden aktuell mehr als 7000 zusätzliche halbe Fachkraftstellen in Kitas und in der Fachberatung gefördert. In Stadthagen beispielsweise bekommen sechs Einrichtungen die Förderung. In Bezug auf die hohe Zahl an Flüchtlingen und den hohen Ausländeranteil von etwa 25 Prozent können die Einrichtungen mit der zusätzlichen Fachkraft besser bei ihrer Arbeit unterstützt werden. Außerdem werden drei Kitas in Rinteln, zwei in Obernkirchen und jeweils eine in Bückeburg, Auetal, Lindhorst, Nienstädt, Rodenberg und Seggebruch bedacht. jemi