Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis FAQ: Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Corona-Verordnung in Schaumburg
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis

Corona-Verordnung ab 16. Dezember in Schaumburg: Antworten auf häufig gestellte Fragen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 16.12.2020
Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Corona-Verordnung für Schaumburg.
Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Corona-Verordnung für Schaumburg. Quelle: Symbolbild, dpa
Anzeige
Landkreis

Nachstehend sollen die wichtigsten Fragen zu ganz aktuellen Neuerungen beantwortet werden.

Kontaktbeschränkungen

Wie sehen die Verschärfungen bei den Kontakten jetzt genau aus?

Das Grundprinzip der Kontaktreduzierung auf das absolut nötige Minimum bleibt oberstes Gebot. Insofern dürfen sich bis zum 10. Januar 2021 zuhause oder in der Öffentlichkeit nur noch maximal fünf Personen gemeinsam treffen.

Lesen Sie dazu: Harter Lockdown ab 16. Dezember: Diese Regeln gelten jetzt in Schaumburg

Diese fünf Personen dürfen nur aus zwei Haushalten stammen, es sei denn, es sind nahe Angehörige. Die Gesamtanzahl von maximal fünf Personen bleibt allerdings auch mit Angehörigen bestehen. Kinder bis einschließlich 14 Jahren werden hierbei nicht eingerechnet.

Oder anders formuliert: Sie dürfen sich nur noch mit insgesamt fünf über 14jährigen Personen aus einem weiteren Haushalt und/oder Angehörigen gemeinsam treffen. Dies Regelungen gilt bis zum 10. Januar 2021 und, bitte dringend beachten, umfasst auch Silvester.

Ausschließlich für Weihnachten gibt es eine ergänzende Sonderregelung nur für Angehörige.

Lesen Sie auch: Bund und Länder verbieten Verkauf von Silvesterfeuerwerk

Wie ist es zu Weihnachten?

Weihnachten ist in unserer Gesellschaft vor allem ein Fest der Familie, insofern konzentriert sich eine einzige, enge Ausnahme von der 5-Personenregel zu den Feiertagen ausschließlich auf die nahen Angehörigen.

In der Zeit von Donnerstag, 24. Dezember, bis Samstag, 26. Dezember, können Sie in Ihrem Haushalt maximal vier Angehörige aus dem engsten Familienkreis und feste/r Partnerin/Partner empfangen.
Die Anzahl der Haushalte ist hierbei nicht ausschlaggebend und auch hier werden Kinder bis einschließlich 14 Jahren nicht eingerechnet.

Lesen Sie auch: Trotz Lockdown: Kauf von Weihnachtsbäumen bleibt erlaubt

Was ist unter Angehörige bzw. dem engsten Familienkreis zu verstehen?

Hierzu zählen Ehegattinnen, Ehegatten, Lebenspartnerinnen, Lebenspartnern, Partnerinnen und Partnern einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft, Verwandten in gerader Linie, also insbesondere Eltern, Großeltern, Urgroßeltern, Kindern, Enkelinnen, Enkeln, Urenkelinnen und Urenkeln, sowie Geschwistern, Geschwisterkindern und jeweils deren Mitgliedern des jeweiligen Hausstandes.

Ich lebe alleine in einem großen Haus und meine Familie (6 Personen) kommt Weihnachten immer zu mir – wir sind dann nur sieben Personen, das geht doch?
Nein, das geht so leider nicht. Sie können nur bis zu vier Angehörige aus dem engsten Familienkreis zuhause empfangen. Bitte versuchen Sie, auch innerhalb der Familie die Gruppe der Menschen, die an Weihnachten zusammenkommen, möglichst klein zu halten.

Mehr zum Thema

Kontaktbeschränkungen im Lockdown: Mit wem darf ich mich wann in Schaumburg treffen?

Wir kommen in der Familie stets mit 8 Personen zu Weihnachten zusammen, seit Jahren ergänzt um einen Freund der Familie – müssen wir ihn jetzt etwa ausschließen?

Leider ja, bzw. Sie müssen sich bedauerlicherweise entscheiden, ob Sie mit vier Angehörigen plus Freund (also im Rahmen der allgemeinen "5aus2-Regel", also 5 Personen aus zwei Haushalten) zusammenkommen oder sich in diesem Jahr auf vier nahe Angehörige beschränken. Die Weihnachtstage bieten theoretisch Möglichkeiten an den Tagen auch zu wechseln. Davon sollten Sie aber bitte nur sehr eingeschränkt Gebrauch machen.

Lesen Sie auch: Harter Lockdown beschlossen: Das denken die Schaumburger

Wir sind ein 6-Personenhaushalt (alle älter als 14 Jahre) und unsere Tochter (lebt in Aachen) möchte zu Weihnachten bereits am 21. Dezember anreisen – ist das zulässig?

Leider nein! So sehr wir es auch bedauern, damit ist tatsächlich die Höchstzahl von fünf Personen erreicht und dies bedeutet, dass am 21. Dezember keine weitere Person zulässig ist. An den Weihnachtsfeiertagen dürfen allerdings bis zu vier Angehörige hinzukommen. Ihre Tochter darf also am 24. Dezember anreisen und bis zum 26. Dezember bleiben.

Wir leben bereits mit acht Personen in einem Haushalt – dürfen wir dann noch Angehörige zu Weihnachten empfangen?

Die Regel ist einfach – ja, es dürfen maximal vier Angehörige dazu kommen (vom 24.12. bis zum 26.12.), auch wenn Sie bereits 8 Personen in einem Haushalt sind. Allerdings bitten wir eindringlich darum, auch innerhalb dieser Konstellation die Gruppe der Menschen, die an Weihnachten zusammenkommen, möglichst klein zu halten.

Ich lebe allein zuhause und meine Familie ist überall zerstreut – kann ich mich wenigstens mit Freunden treffen?

Trotz der hohen Bedeutung von Infektionsschutz in diesen Tagen muss niemand alleine bleiben. Sie können sich jederzeit mit Personen aus einem weiteren anderen Haushalt treffen, bis zu maximal fünf Personen.

Lesen Sie auch: Ausbrüche in Heimen: Land ordnet Schnelltests für Personal an

Müssen wir damit rechnen, dass die Polizei bei uns zu Weihnachten klingelt?

Natürlich nicht! Wenn aber am Heiligabend beispielsweise vor Ihrem Haus plötzlich 20 Autos parken und sich über Ruhestörung beschwert wird, dann werden die Ordnungskräfte in ihrem üblichen Rahmen tätig.

Unsere Tochter lebt in Dresden und möchte uns zu Weihnachten besuchen – darf sie das und was empfehlen Sie uns als Familie?

Zu welchen Zwecken Ihre Tochter sich in Sachsen außerhalb ihrer Wohnung bewegen darf, entscheidet das Land Sachsen. Reisebeschränkungen innerhalb Deutschlands gibt es nicht. Bitte prüfen Sie aber sehr gewissenhaft, ob und unter welchen Umständen ein Besuch vertretbar ist. Vielleicht kommt es ja in Betracht, dass sich Ihre Tochter im Vorfeld der Reise in eine freiwillige „Selbstisolation“ (Vor-Quarantäne) begibt oder anstatt bei Ihnen zuhause in einem nahegelegen Hotel übernachtet. Vielleicht kommen Sie aber auch gemeinsam zu dem Ergebnis, dass der Besuch unter Umständen auf einen späteren Zeitpunkt verlegt werden sollte.

Der Newsletter der Schaumburger Nachrichten

Diese Themen haben die Redaktion und die Menschen im Landkreis bewegt: Abonnieren Sie unseren neuen Newsletter. Wir öffnen den Newsroom und geben Einblicke in unseren Redaktionsalltag. 

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Was ist jetzt genau an Silvester – wie und mit wem können wir planen, was ist zulässig?

Die diesjährige Silvesternacht wird vermutlich der ruhigste Jahreswechsel seit vielen Jahrzehnten. Hierzu wurde einerseits der Verkauf von Feuerwerkskörpern und Pyrotechnik verboten, wie auch generell das Abbrennen von Alt-Beständen oder anderweitig erworbene Feuerwerksmittel verboten ist. Ergänzend gilt dazu für Silvester/Neujahr ein An- und Versammlungsverbot. Das bedeutet, dass Sie sich nicht in einer größeren Gruppe (d.h. über fünf Personen) draußen ver- oder ansammeln dürfen. Dies gilt leider auch für das beliebte Treffen draußen mit Nachbarinnen und Nachbarn, um auf das neue Jahr anzustoßen. Auch auf diese Tradition muss in diesem Jahr verzichtet werden.

Unsere Empfehlung für dieses Jahr: bleiben Sie zuhause und machen es sich in ganz kleinem Kreis gemütlich!
An Silvester gilt übrigens - wie in der gesamten Zeit – die 5 Personenregel, d.h. maximal 5 Personen aus 2 Haushalten bzw. Angehörige.

Auch interessant: Impfstoff reicht zunächst nur für 25.000 Niedersachsen

Dürfen wir denn wenigstens im eigenen Garten Raketen aus dem letzten Jahr abschießen?

Das Verbot des Abbrennens von Feuerwerk gilt überall – folglich auch bei Ihnen im Garten.

Und was ist mit Wunderkerzen für die Kinder?

Diese zählen zwar im weitesten Sinne auch zur Pyrotechnik, können aber für einen Hauch von Silvester gerne angezündet werden.

Unser Haushalt besteht aus zwei Erwachsenen, vier Kindern über 14 Jahre und zwei Hunden – wer muss jetzt weichen, weil wir ja über fünf Personen sind?

Natürlich muss hier niemand weichen oder temporär ausziehen, denn es handelt sich hierbei um EINEN Haushalt, für den die Corona-Verordnung keineswegs eine Limitierung an Personen vorschreibt.

Mehr dazu: Pünktlich zum Stichtag: Das Schaumburger Impfzentrum in Stadthagen ist betriebsbereit

Der Begriff „Vor-Quarantäne“ fällt immer öfter – was ist damit gemeint?

Der sicherste Weg um seine Angehörigen zu schützen bzw. eine Infektion in der Familie zur Weihnachtszeit zu vermeiden, ist die schlichte Kontaktreduzierung in den Tagen davor. Vermeide ich im Vorfeld der Feiertage rund 10 Tage konsequent alle direkten Kontakte zu Menschen außerhalb meines Hausstandes und tun das die anderen dort Lebenden auch, kann ich mich nicht infizieren und vermeide damit auch die Gefahr andere zur Weihnachtszeit zu infizieren. Dies wird erleichtert durch den vorgezogenen Ferienbeginn in den Schulen.
Die Vor-Quarantäne (=freiwillige Selbstisolation) beginnend rund um den 15. Dezember wird Ihnen ein Höchstmaß an Sicherheit geben, dass Sie insbesondere gefährdete Familienmitglieder in den Weihnachtstagen keiner Gefahr aussetzen werden.

Öffnungsregelungen

Der Handel soll komplett geschlossen werden - was bleibt noch offen?Weiterhin geöffnet bleiben die Geschäfte für die Versorgung mit Lebensmitteln oder mit Gütern bzw. Dienstleistungen des täglichen Bedarfs.
Geöffnet bleiben danach Betriebe und Einrichtungen:

  • des Lebensmittelhandels,
  • der Wochenmärkte und des landwirtschaftlichen Direktverkaufs und der Hoflädenin Bezug auf den Handel mit Lebensmitteln,
  • des Getränkehandels, der Abhol- und Lieferdienste,
  • der Reformhäuser, der Babyfachgeschäfte,
  • der Apotheken, Sanitätshäuser und Drogerien,
  • der Optikerinnen, Optiker, Hörgeräteakustikerinnen und Hörgeräteakustiker,
  • der Tankstellen und Autowaschanlagen,
  • der Kraftfahrzeug- oder Fahrrad-Werkstätten und der Reparaturwerkstätten für Elektronikgeräte,
  • der Banken und Sparkassen,
  • der Poststellen,
  • der Reinigungen und der Waschsalons,
  • der Zeitungsverkaufsstellen,
  • des Tierbedarfshandels und des Futtermittelhandels,
  • für den Verkauf von Weihnachtsbäumen,
  • des Großhandels und der Baumärkte, jeweils nur für gewerbliche Kundinnen und Kunden,
  • des Brenn- und Heizstoffhandels,
  • des Brief- und Versandhandels,
  • und die Verkaufsstellen von Fahrkarten für den Personenverkehr.

Kann ich bei geschlossenen Geschäften bestellen und dort abholen?
Es ist zulässig, jegliche Waren zu bestellen und abzuholen. Dabei muss jedoch die kontaktlose Übergabe außerhalb der Geschäftsräume und die Wahrung des Abstandsgebots sichergestellt sein.

Restaurants bleiben geschlossen - Selbstabholung oder Brinddienste bleiben aber, oder?
Restaurants leider ja, aber der Verkauf von Speisen zur Selbstabholung für den Verzehr für Zuhause ist weiter möglich und auch Essenslieferdienste können wie bisher Speisen liefern.
Wenn Ihr Lieblings-Restaurant dies anbietet, dann unterstützen Sie die Gastronomen bitte über diese Möglichkeit.
Geschlossen sind zudem ebenso Kneipen, Cafés, Bars, Shisha-Bars etc. und auch weiterhin Clubs und Diskotheken.

Mehr zum Thema: Arbeiten für Schaumburger Impfzentrum fast abgeschlossen: So könnte die Corona-Impfung ablaufen

Und was ist mit Friseurbetrieben?
Diese sind als Betriebe der körpernahen Dienstleistungen oder der Körperpflege zu schließen, genau so wie Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe.

Nicht betroffen sind allerdings Einrichtungen für medizinisch notwendige Behandlungen wie Praxen für Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie, Podologie oder Fußpflege, die Betriebe des Orthopädieschuhmacher-Handwerks und des Handwerks der Orthopädietechnik sowie die Praxen der Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker.

Können wir uns ein Ferienhaus mieten um dort gemeinsam mit Freunden (5 Personen aus 2 Haushalten!) Weihnachten oder Silvester zu feiern?

Das ist leider nicht zulässig, weil hier das touristische Element überwiegt und das Vermieten und das Anmieten einer Ferienwohnung oder eines Ferienhauses zu touristischen Zwecken nach der Verordnung untersagt ist.

wel