Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Erhöhte Brandgefahr: Kreisfeuerwehr warnt vor offenem Feuer und Zigaretten
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Erhöhte Brandgefahr: Kreisfeuerwehr warnt vor offenem Feuer und Zigaretten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:57 25.07.2019
Bei der aktuellen Wetterlage können sich Waldbrände schnell ausbreiten Quelle: dpa
Landkreis

Der Hochsommer hat Schaumburg aktuell voll im Griff. Beinah täglich scheint die Sonne bis zu 14 Stunden lang und die Höchsttemperaturen liegen weit über der 30 Grad-Marke. Daher warnt die Feuerwehr des Landkreises Schaumburg jetzt vor einem erhöhtem Risiko von Bränden.

Wie die Kreisfeuerwehr mitteilt, zeigt der Graslandfeuerindex des Deutschen Wetterdienstes die höchste Warnstufe (5) für die Region und die umliegenden Kreise an. „Vermeiden Sie daher unbedingt offene Flammen“, heißt es. Es sei nicht nur sehr trocken und damit die Landschaft leicht entzündlich. Ein Feuer breite sich bei den herrschenden Wetterverhältnissen auch besonders schnell aus.
Die Feuerwehr gibt daher einige Hinweise, die es zu beachten gelte, um die Gefahr eines Feuers in einem Wald-, Moor- oder Heidegebiet zu minimieren. Zum einem sollte auf ein offenes Feuer wie beispielsweise ein Lagerfeuer oder beim Grillen im Wald, Moor oder in der Heide oder in gefährlicher nähe zu diesen Gebieten angezündet werden.

Auf Rauchen verzichten

Zudem sollte auch das Rauchen in diesen Bereichen vollständig vermieden werden. Vor allem sollten keine Zigarettenreste weggeworfen werden. Das gelte auch für Autofahrer, die in entsprechenden Gebieten unterwegs sind.

Auch alte Glasflaschen oder ähnliche Glasabfälle sollten in keinem Fall in der Landschaft liegen gelassen werden. Bei Sonneneinstrahlung können diese wie Brennglas wirken.

Der Graslandfeuerindex des Deutschen Wetterdienstes zeigt heute die höchste Warnstufe (5) für den Landkreis Schaumburg...

Gepostet von Kreisfeuerwehr Schaumburg am Mittwoch, 24. Juli 2019

Nur auf ausgewiesenen Flächen parken

Die Feuerwehr weist außerdem darauf hin, dass man auch beim Abstellen seines Fahrzeuges einiges beachten sollte. So sollte das Auto nicht auf einem entzündlichen Untergrund geparkt werden, wie beispielsweise Gras. Der Katalysator eines Kraftfahrzeugs erhitzt sich stark und kann auf diese Weise einen Brand auslösen. Die Feuerwehr bitte daher darum, nur ausgewiesene Parkflächen zu benutzen.

Außerdem bittet die Feuerwehr des Landkreises darum, dass, sobald ein Brand bemerkt wurde, umgehend die Rettungskräfte über die 112 informiert werden. isa

Lesen Sie auch: Schaumburgs Hitze-Tipps für Tiere