Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Fünf Jahre ohne Baukasse für Schaumburger Bildungseinrichtungen
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Fünf Jahre ohne Baukasse für Schaumburger Bildungseinrichtungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:03 05.06.2019
Quelle: dpa
Landkreis

Die Erhaltung von Schulen kostet viel Geld: Schließlich müssen Ausstattung und der bauliche Zustand ständig überarbeitet und erneuert werden. Aus diesem Grund gibt es seit vier Jahrzehnten die sogenannte Kreisschulbaukasse – ein zweckgebundenes Sondervermögen des Landkreises, mit dem Ausgaben für Schaumburger Bildungseinrichtungen finanziert werden.

Kreisschuldezernentin Katharina Augath erklärte, dass die Attraktivität der Kasse durch die Zinsentwicklung abgenommen habe. Wegen der lang anhaltenden Niedrigzinsphase bestehe für die Kommunen die Möglichkeit, notwendige Schulbauten auch kostengünstig über den Kreditmarkt zu finanzieren. Augath berichtete, dass es eine Gesprächsrunde mit allen betroffenen Bürgermeistern gegeben habe, um über die Aussetzung zu diskutieren. Die Verwaltungsbeamten hätten sich für eine Aussetzung ausgesprochen.

Geplante Baumaßnahmen kosten bis zu 15 Millionen Euro

In den kommenden vier Jahren seien in den Schaumburger Kommunen voraussichtlich Baumaßnahmen von etwa acht bis 15 Millionen Euro geplant. Die Spanne gehe so weit auseinander, weil in einer Kommune noch nicht abschließend geklärt werden konnte, ob bei einem Gebäude ein Neubau erfolgen muss oder lediglich Ausbesserungen. Natürlich können die Gemeinden in den nächsten fünf Jahren keine Neuanträge auf eine Förderung aus der Kreisschulbaukasse stellen. Alle Schulbaumaßnahmen müssen nun über den Kreditmarkt finanziert werden.

Eine Ausnahme bildet der bereits beschlossene IGS-Neubau in Rinteln. Hier soll dem Landkreis ein Zuschuss von insgesamt zwei Millionen Euro aus der Kreisschulbaukasse gewährt werden. jemi