Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Handwerk wird teurer
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Handwerk wird teurer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:10 04.05.2017
Quelle: DPA
LANDKREIS

 Das sei für Schaumburg zwar auch absehbar, jedoch erst ab 2024 bis 2030, sagt Fritz Pape, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, auf SN-Anfrage.

Weniger Fachkräfte

 Natürlich werde es weniger Fachkräfte geben, sobald die geburtenstarken Jahrgänge den Arbeitsmarkt verlassen, so Pape. „Rücken weniger Arbeitskräfte nach, ist dann auch ein Abgang bei den Unternehmen absehbar. Bleibt die Nachfrage nach handwerklichen Dienstleistungen gleich, steigen die Wartezeiten“, erklärt der Geschäftsführer.

Markt bestimmt den Preis

 Der Markt bestimmt den Preis: Die meiste Produktivität werde durch die Handarbeit erzeugt. Da spiele auch der Lohnfaktor eine Rolle. „Die Basis im Handwerk ist da eine andere, als bei der industriellen Fertigung“, sagt Pape. Der Geschäftsführer prognostiziert, dass auch steigende Löhne zu den deutlich steigenden Preisen beitragen werden, „wenn man auch weiterhin die Attraktivität der handwerklichen Berufe steigern möchte“. Entsprechend würden dann auch die Preise ansteigen, die die Betriebe für ihre Arbeit verlangen. Ein weiterer Faktor ist der steigende Materialpreis.

 Doch wie und wann all diese Einflüsse sich auch in Schaumburg niederschlagen, ist nach Worten Papes „Sternendeuterei“. Eine konkrete Antwort, wie und wann sich der Fachkräftemangel auch in Schaumburg deutlich bemerkbar macht, „hängt von vielen Faktoren ab“, schließt Pape. mak