Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Mehr Kranke im Landkreis Schaumburg
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Mehr Kranke im Landkreis Schaumburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:51 13.11.2019
Symbolbild Quelle: dpa
Landkreis

Laut DAK-Gesundheitsreport waren damit an jedem Tag des Jahres von 1000 Arbeitnehmern 43 krankgeschrieben. Die Krankenkasse nennt den Anstieg in Schaumburg „deutlich“. Der höchste Krankenstand in Niedersachsen wurde mit 4,9 Prozent im Göttinger Land verzeichnet, der niedrigste mit je vier Prozent im Osnabrücker Land und in der Region Langenhagen.

Auffällig im Landkreis: Die Fehltage bei den psychischen Erkrankungen wie Depressionen und Angstzuständen sanken um 19 Prozent und damit am stärksten von allen Diagnosen. Sie blieben zudem unter dem Landesdurchschnitt.

Neun Prozent mehr Atemwegserkrankungen

Bei den Atemwegserkrankungen gab es bei den Ausfallzeiten einen Anstieg um neun Prozent. Ihr Anteil am gesamten Krankenstand beträgt mittlerweile mehr als 16 Prozent.

Beinahe jeder fünfte Ausfalltag hatte eine Muskel-Skelett-Erkrankung als Ursache. Rückenschmerzen und Co rangierten damit auf Platz eins. Die Zahl der Krankschreibungen nahm um drei Prozent zu.

Doppelt so viele Suchtkranke

Die DAK untersucht in ihrem aktuellen Gesundheitsreport mit dem Schwerpunkt „Sucht“ zudem, wie viele Erwerbstätige in Niedersachsen mit gravierenden Problemen durch Alkohol, Zigaretten und Computerspiele zu kämpfen haben. Der Krankenstand Betroffener sei mit 7,3 Prozent fast doppelt so hoch wie gewöhnlich .

Ergebnis: Mehr als 400.000 Arbeitnehmer zeigen einen riskanten Alkoholkonsum – das ist jeder neunte Beschäftigte. 12,7 Prozent der Arbeitnehmer hierzulande sind zigarettenabhängig. Erstmals hat die Kasse sich zudem mit Computerspielsucht in der Arbeitswelt beschäftig. Rund 200.000 Erwerbstätige in Niedersachsen zeigen demnach ein „riskantes Nutzungsverhalten“. r/jcp