Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Aus dem Landkreis Musterwohnung des Landkreises zeigt Hilfsmöglichkeiten für Senioren
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Musterwohnung des Landkreises zeigt Hilfsmöglichkeiten für Senioren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:27 29.10.2019
Claudia Kuhlmann führt durch die Musterwohnung, die Anregungen liefert, um das Heim so auszustatten, dass dort auch Menschen mit Beeinträchtigungen selbstständig leben können. 
Claudia Kuhlmann führt durch die Musterwohnung, die Anregungen liefert, um das Heim so auszustatten, dass dort auch Menschen mit Beeinträchtigungen selbstständig leben können.  Quelle: Bastian Borchers
Anzeige
Landkreis

Der Umbau der Wohnung ist abgeschlossen, Interessierte können nun Termine für Führungen abschließen. Claudia Kuhlmann, Leiterin des Senioren- und Pflegestützpunktes, drückte auf einen Knopf und per Elektroantrieb zog sich die Gardine von selbst zu.

Ganz ähnlich funktionierte der Hängeschrank in der Küche, der sich so weit absenken lässt, dass er auch für Rollstuhlfahrer bequem erreichbar ist. Im Rahmen der offiziellen Eröffnung stellte Kuhlmann die 45 Quadratmeter große Wohnung den geladenen Gästen vor.

Auch das Badezimmer ist mit Hilfen, wie einer ebenerdigen Dusche ausgestattet.

Von den elektrisch zu öffnenden Fenstern über den Stubensessel mit elektrischer Aufstehhilfe, der elektrischen Hebebühne zur Überwindung der Schwelle zum Balkon per Rollstuhl bis hin zur ebenerdigen Dusche bietet die Wohnung eine große Vielfalt von Vorrichtungen, die dabei helfen, das Leben in den eigenen vier Wänden trotz Pflege- und Unterstützungsbedarf zu ermöglichen.

Auch interessant: Wenn im Alter die Einsamkeit kommt

Alle Interessierten seien eingeladen, sich bei einer Besichtigung Anregungen zu holen, um ihre eigene Wohnsituation zu verbessern oder mit Blick auf die Zukunft bei Umbaumaßnahmen vorzusorgen, wie Kuhlmann erläuterte.

Die Küche ist auch für Menschen mit Beeinträchtigung konzipiert.

Landrat Jörg Farr hatte in seiner Ansprache festgehalten, dass in der Wohnung gleichermaßen günstig umzusetzende Lösungen und praktische Hilfsmittel präsentiert würden wie auch aufwendigere Maßnahmen. Der Umbau unter Federführung des Stützpunktes fand in Kooperation mit der Kreiswohnbaugesellschaft statt. Der Landkreis investierte rund 60.000 Euro, wovon 60 Prozent aus Fördermitteln des Leader-Programms bestritten wurden.

Für die Besichtigung der Wohnung in der Wohnanlage der Kreiswohnbaugesellschaft in Stadthagen kann ein Termin bei Claudia Kuhlmann unter Telefon (0 57 21) 7 03 43 51 vereinbart werden.

von Bastian Borchers