Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Nach Sanierung: B65 zwischen Riepen und Kobbensen ist wieder frei
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Nach Sanierung: B65 zwischen Riepen und Kobbensen ist wieder frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:53 14.11.2019
Die Baken sind abgeräumt: Die Sanierung der Bundesstraße 65 ist seit dem heutigen Donnerstag abgeschlossen, die Sperrung aufgehoben. Quelle: Roger Grabowski
Riepen/Kobbensen

Der letzte Bauabschnitt an der Bundesstraße 65, zwischen Riepen und Kobbensen, soll am heutigen Donnerstag wieder freigegeben werden. Dies teilt die zuständige Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit. Inoffiziell ist die Strecke offenbar schon seit dem Morgen befahrbar, bereits um 6.30 Uhr räumten Arbeiter die Absperrungen weg.

Die letzten Markierungen werden im Laufe des Tages aufgebracht, am Nachmittag, spätestens mit Einbruch der Dunkelheit soll dann tatsächlich die Freigabe der sanierten Strecke erfolgen. Dank der trockenen Witterung der letzten Tage "konnten die restlichen Arbeiten und insbesondere die Markierungsarbeiten zügig durchgeführt werden", teilt die Straßenbaubehörde weiter mit.

Umleitungen werden zurückgebaut

Die Umleitungsstrecken - sowohl über Riepen und Beckedorf als auch über Groß Hegesdorf und Soldorf - werden nun im Laufe der nächsten Tage zurückgebaut. Eventuelle Schäden an den Straßenrändern wird in den kommenden Tagen die Straßenmeisterei begutachten, dann steht fest, was dort getan werden muss.

Zum Weiterlesen: Die Nenndorfer haben die Nase voll von der B65-Umleitung

Auch zu der Belastung auf den Umleitungen nimmt Brockmann auf Anfrage noch einmal Stellung. "Wir hatten im Vorfeld mordmäßigen Respekt - und haben nach besten den besten Möglichkeiten gesucht, das Übel so klein wie möglich zu halten", sagt er.

Nach Verzögerung doch noch Zeit aufgeholt

Die Sanierung des ersten Bauabschnitts der B65 war Ende Oktober abgeschlossen, die Strecke zwischen Bad Nenndorf - genauer: der Kreuzung "Drei Steine" - und der Abfahrt in Richtung Riepen (Kreisstraße 48) wieder freigegeben worden. 

Ursprünglich sollte zu diesem Zeitpunkt bereits die gesamte Strecke fertig sein. Jedoch hatte die zuständige Baufirma drei Wochen später angefangen als geplant.

Mit der jetzigen Freigabe des letzten sanierten Abschnitts ist es den Bauarbeitern aber gelungen, ein wenig der Zeit wieder reinzuholen. Zuletzt war die Straßenbaubehörde von einem Abschluss Ende November ausgegangen. tro, ssr

Lesen Sie auch:
Genervt bis heiter: So haben Pendler die B65-Sperrung erlebt