Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Notarzteinsatz: Bahnstrecke zwischen Minden und Hannover komplett gesperrt
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis

Notarzteinsatz: Bahnstrecke zwischen Minden und Hannover gesperrt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:09 11.07.2021
Quelle: dpa
Anzeige
Landkreis

Weil sich ein Mann am frühen Sonntagabend zwischen Rehren und Ohndorf von einer Brücke gestürzt hat, ist es zu erheblichen Behinderungen im Bahnverkehr gekommen. Nach Auskunft der Polizei wollte der Mann offenbar Selbstmord begehen. Er war sofort tot.

Die Feuerwehr hängte das Brückengeländer an der Seite, wo sich die Tragödie zugetragen hatte, mit Decken ab, um die Sicht auf die Gleise zu versperren. Der Verkehr wurde um den auf der Fahrbahn stehenden Roller des Mannes herumgeleitet.

Ereignet hatte sich das Ganze gegen 18 Uhr auf der Bahnstrecke Minden-Hannover. Gegen 18.30 Uhr traf ein Notfallmanager der Deutschen Bahn ein.

Zum Schutz der betroffenen Familien und um Nachahm-Effekte zu verhindern,  berichten wir normalerweise nicht über Suizide, außer sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Wie in diesem Fall, bei dem sich das Geschehen in der Öffentlichkeit abgespielt und zu erheblichen Beeinträchtigen des Zugverkehrs geführt hat.

Wer unter Depressionen oder Selbstmordgedanken leidet, bekommt Hilfe von der Telefonseelsorge. Sie ist erreichbar unter der Telefonnummer 0800/111-0-111 und 0800/111-0-222 oder im Internet auf www.telefonseelsorge.de. Die Beratung ist anonym und kostenfrei.