Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Schaumburgs Hitze-Tipps für Tiere
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Schaumburgs Hitze-Tipps für Tiere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:47 25.07.2019
Facebook-User Marc Jameson lässt ein paar Kücken sich in seinem Garten abkühlen.  Quelle: pr
Landkreis

Die Hitzewelle hat Deutschland fest im Griff. Am Mittwoch wurde der Hitzerekord mit 40,2 Grad gebrochen und am Donnerstag soll es sogar noch einmal wärmer werden. Da kommen nicht nur wir Menschen ordentlich ins Schwitzen. Auch die tierischen Lieblingen sehnen sich bei diesen Temperaturen nach einer Abkühlung. Wir haben bei Facebook gefragt, wie die SN-Leser ihre Haustiere bei der Wärmer verwöhnen und viele tolle Tipps bekommen. 

Vroni Bru verwöhnt ihr Kaninchen und Hamster zum Beispiel mit Kühlakkus. "Der Hamster bekommt einen Kühlakku unter sein Terrarium und kann dan auswählen, ob sie es lieber kühl oder auf der anderen Seite zwischendurch wieder etwas wärmer unterm Popo hat", schreibt sie. Wenn dem Kaninchen selbst die Fliesen zu warm werden, bekommt auch das ein Kühlakku unter seine Matte gelegt. Zudem verwöhnt die SN-Leserin ihre Tiere mit frischen Salat und Minze. Und Vroni Bru hat noch eine Idee, wie die heißen Tage für die Nager angenehmer werden: "Man kann auch PET Flaschen mit Wasser befüllen, diese tiefkühlen und ins Hasenheim legen."

Lesen Sie auch: Hitzetipps für Schaumburg: Redakteure verraten ihr Tricks

Nasse Tücher zur Abkühlung

Sandra Glitza greift für ihre Katzen am liebsten zu nassen Handtüchern. Die verteilt sie auf ihren Fliesen, so dass sich die Vierbeiner darauf legen können zur Abkühlung

Und auch Do Ri greift zu dieser Methode. Sie deckt ihren Hund direkt mit den nassen Tüchern ab. "Sie genießt es sehr", schreibt sie dazu. Biiene Spiwak weist hingegen darauf hin, dass sich bei dieser Methode die Wärme unter den Tüchern stauen könnte. Mareike Wolf gibt daher den Tipp lieber kalte Wickel um die Pfoten zu machen, da dort der Wärmeaustausch bei den Vierbeinern stattfinde. 

Die wohl gängigste Abkühlung für Hunde ist ein Bad in einem See oder Fluss. Susane Stolte schreibt: "Barney ist am liebsten den ganzen Tag in der Werra." Anna Köbke und Sigrid Pfingsten haben ihren Hunden direkt ein kleines Planschbecken im Garten aufgestellt. 

Wursteis für Hund und Katze

Gudrun Tschöpe-Schulze hat zudem auch an die Insekten und Vögel gedacht. In ihrem Garten sind Tränken für Bienen und Wespen und Vögel zu finden. Auch Marc Jameson spendiert Küken mit einer Tränke eine schöne Abkühlung

Die wohl außergewöhnlichste Idee hatte Stefan Baudis: "Ich mache aus Wurstwasser z.b. aus Bockwurstgläsern und Bockwurstdosen Eiswürfel und gebe sie Hund und Katze." So entsteht ein leckeres Wursteis für die tierischen Lieblinge. isa

Lesen Sie auch: Tierische Abkühlung: Hitzetipps für Haustiere

Bei Facebook haben wir die SN-Leser gefragt, wie sie ihre tierischen Lieblinge bei dem Wetter verwöhnen. Hier gibt es die besten Tipps in Bildern.