Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Heuerßen Mehr Platz für Firmen
Schaumburg Lindhorst Heuerßen Mehr Platz für Firmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 11.04.2019
Heuerßen

Der Gemeinderat habe dies einstimmig beschlossen, hat Bürgermeister Andreas Walter (Wählergemeinschaft) auf Nachfrage mitgeteilt.

Grund dafür ist unter anderem der Wunsch der Firma Malinka, die sich erweitern will. Die Firma, die seit 25 Jahren in Kobbensen ansässig ist, ist gewachsen und möchte bauen, wie Inhaber Karl-Heinz Malinka bestätigt. Der Meisterbetrieb für Gas-, Wasser- und Heizungsinstallationen müsste sich ansonsten nach einem anderen Standort umsehen. Auch das bestätigt Malinka. Damit der Betrieb in der Gemeinde bleiben kann, hat sich der Rat entschieden, entsprechende Möglichkeiten zu schaffen. „Die Gemeinde möchte keine Steine in den Weg legen“, begründet der Bürgermeister.

Wie Walter erklärt, handelt es sich bei dem Gebiet, das überplant werden soll, um die Fläche gegenüber dem Kobbenser Dorfgemeinschaftshaus. Die Gemeinde Heuerßen habe sich entschlossen, keinen vorhabenbezogenen Bebauungsplan aufzustellen, sondern das zu überplanende Gebiet insgesamt auch für die Entwicklung weiterer Gewerbebetriebe auszuweisen.

Die Kosten für die Aufstellung des Plans werden laut Walter zu je einem Drittel von der Gemeinde, dem Eigentümer der Fläche und dem Bauwilligen getragen. Die Gemeinde Heuerßen hat schon 10.000 Euro Planungskosten in den Haushalt für dieses Jahr eingestellt.

Der Ergebnishaushalt der Gemeinde könne in diesem Jahr nicht ausgeglichen werden, sagt Walter. „Wir haben zusätzliche Ausgaben von 10.000 Euro.“ Heuerßen rechnet mit Erträgen von 890 300 Euro und mit Ausgaben von 973.100 Euro. Kreditmittel muss die Gemeinde jedoch nicht aufnehmen, weil sie ausreichend Deckung auf dem Konto hat. Rund eine halbe Million Euro hatte Heuerßen zum Jahreswechsel an Guthaben.

In diesem Jahr stehen Investitionen von rund 100.000 Euro an. Den größten Batzen davon will die Gemeinde in die Sanierung der Dorfstraße und der Straße Am Südbach stecken. 65.000 Euro sind dafür vorgesehen. Weitere 18.500 Euro gehen in neue Straßenbeleuchtung beziehungsweise die Reparatur derselben. Darunter ist auch eine Laterne für die Kurze Straße. Der Rat ist dem Antrag des Grünen-Ratsherren Ulf Dönau einstimmig gefolgt, am Ende der Kurzen Straße in Kobbensen für Licht zu sorgen. Dort laufe der Radweg am neuen Lärmschutzwall entlang und es sei sehr dunkel, wie Heuerßens Bauausschussvorsitzender Christoph Homeier (Wählergemeinschaft) erklärt.

Kinderspielflächen werden ebenfalls aufgewertet. Ein neues Fußballtor kommt auf den Bolzplatz am Gemeinschaftshaus (2000 Euro), für den Spielplatz an der Gartenstraßen werden 1500 Euro für die Erneuerung des Eingangs eingeplant. Für Straßen- und Feldwegreparaturen hat die Gemeinde 3500 Euro im Etat vorgesehen.  bab