Keine Aussicht auf schnelle Reparatur der L449 zwischen Ottensen und Rehren A.R.
Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lindhorst Keine Aussicht auf schnelle Reparatur der L449 zwischen Ottensen und Rehren A.R.
Schaumburg Lindhorst Lindhorst Keine Aussicht auf schnelle Reparatur der L449 zwischen Ottensen und Rehren A.R.
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:56 28.01.2020
Die L449 in Ottensen ist eine Schlaglochpiste - und eine schnelle Sanierung nicht in Sicht. Quelle: Thomas Rocho
Anzeige
Lindhorst

Hans-Otto Blume ist eigentlich kein sehr ungeduldiger Mensch, aber es gibt ein Thema, das Lindhorsts Bürgermeister doch langsam gern von seiner To-do-Liste streichen würde: Das ist die Sanierung der L449 zwischen Ottensen und Rehren A.R.

„Die Straße ist Autofahrern eigentlich kaum noch zumutbar“, sagt Blume und ergänzt: „Das gilt in verstärktem Maß natürlich für Fahrradfahrer.“ Blume kann anhand seiner Unterlagen zurückverfolgen, wann er die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln zum ersten Mal auf die rissige, wellige Straße aufmerksam gemacht hat; 2013 war das.

Anzeige

L449 ist noch nicht dran

Die Landesbehörde verweist im Prinzip darauf, dass die L449 noch nicht dran ist. Das Land hat in der Tat jüngst seine Anstrengungen bei der Reparatur von Landesstraße verstärkt. Beispiele sind die L444 in Reinsen, die L451 in Ahnsen, die L370 in Beckedorf und die L439 in Pohle.

Lindhorsts Bürgermeister Blume kann schon verstehen, dass auch andernorts Bedarf besteht, aber schade ist es eben doch, dass die L449 auf absehbare Zeit eine Schlaglochpiste bleiben wird. Blume, der an der Ottenser Straße wohnt, hat beobachtet, dass gelegentlich ein paar Schaufeln Sand in die Löcher geworfen werden, um sie dann mit ein bisschen Asphalt aufzufüllen.

Straße transportiert Pendler zum Großraum-Bahnhof Haste

„Das beseitigt die Problemstellen aber natürlich nur für kurze Zeit“, sagt er. Dabei ist die Straße nicht ganz unwichtig, transportiert sie doch Pendler zum Großraum-Bahnhof nach Haste. von Arne Boecker

Zum Weiterlesen