Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lindhorst Trotz Corona: Badespaß im Freibad Lindhorst
Schaumburg Lindhorst Lindhorst Trotz Corona: Badespaß im Freibad Lindhorst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 01.06.2020
Das Solabali öffnet in diesem Jahr unter besonderen Bedingungen. Quelle: Thomas Rocho
Anzeige
Lindhorst

In drei Tagen geht es los: Am Freitag um 6.30 Uhr werden die Schwimmmeister die Tür zum Solabali aufschließen. Sie eröffnen eine Saison, wie sie es in dem 48-jährigen Bestehen des Bades noch nicht gegeben hat.

Das Corona-Virus wirbelt alle Abläufe durcheinander, die Stammgäste aus ihrem Solabali, dem Solarbad in Lindhorst, kennen. „Ich freue mich, dass wir trotz aller Hindernisse loslegen können“, sagt Samtgemeindebürgermeisterin Svenja Edler.

Anzeige

Lesen Sie auch: Förderverein will Sonnenbrinkbad in Obernkirchen nicht öffnen

Selbstverständlich sei es nicht, dass die Politik so entschieden habe. Rein wirtschaftlich werde die Saison angesichts der pandemiebedingten Einschränkungen schließlich wohl kaum erfreulich verlaufen.

Alle Hände voll zu tun

Eigentlich ist das Vorbereiten eines Freibades auf die Saison nichts als Routine. In diesem Jahr hatten das Team und die Samtgemeinde Lindhorst, die das Solabali betreibt, jedoch alle Hände voll zu tun.

Wie alle Einrichtungen, die in Zeiten der Corona-Krise größere Mengen von Gästen haben, musste die Samtgemeinde ein Hygiene-Konzept erstellen, das die Ansteckungsgefahr minimiert. In Nicht-Corona-Zeiten strömen an Spitzentagen bis zu 1200 Frauen, Männer, Jugendliche und Kinder ins Solabali.

Lesen Sie auch: Tropicana in Stadthagen bereitet sich auf Wiedereröffnung vor

Das Gesundheitsamt des Landkreises Schaumburg hat das Konzept geprüft, am Montag der vergangenen Woche haben die Experten das Bad inspiziert. „Das lief alles sehr unkompliziert“, freut sich Bürgermeisterin Edler, „Ansteckungsfreiheit“ könne die Samtgemeinde als Badbetreiberin „nicht garantieren“, heißt es zu Beginn des Hygiene-Konzepts.

Gesteigerte Vorsicht

Jeder Badegast habe „gesteigerte Vorsicht“ walten zu lassen. Das Solabali-Personal werde das Verhalten beobachten, allerdings sei „eine lückenlose Überwachung nicht möglich“. Im Wasser, so die Konzept-Autoren, gebe es „nach jetzigem Kenntnisstand keine Ansteckungsgefahr“, das erkläre sich durch die „große Verdünnung im Wasser und durch das Chlor“.
Die Öffnungszeiten sind in drei Abschnitte unterteilt: 6.30 Uhr bis 9.30 Uhr, 11 bis 15 Uhr und 16 bis 19 Uhr.

Abweichungen gibt es Samstag/Sonntag, dann läuft die erste „Schicht“ von 8 bis 10 Uhr, montags öffnet das Bad erst zur zweiten „Schicht“, also um 11 Uhr, weil es vorher grundgereinigt wird.

Auf vier Seiten hat Edler im Hygiene-Konzept aufschreiben lassen, wie die Gäste in diesem Jahr gesundheitlich unbedenklich zu ihrem Schwimmspaß kommen können. Die wichtigsten Vorkehrungen und Regeln auf einen Blick:

• Eingang/Kasse
Markierungen regeln den Abstand, Schilder geben Hinweise auf das richtige Verhalten

Desinfektionsspender
Wer „erkennbare Krankheitssymptome“ aufweist, darf nicht rein
Nach der abendlichen Schließung wird das Bad nicht nur gereinigt, sondern auch gründlich desinfiziert (zudem führt das Personal tagsüber Wisch-Desinfektionen durch)

• Umkleide
Ein Einbahnstraßen-System leitet die Besucher durch die Umkleiden (Pfeile auf dem Boden)
Einige Spinde werden gesperrt, kein Haartrockner ist in Betrieb

• Duschen
Es gibt nur je zwei Duschen für Damen und Herren

• Toiletten
In allen Badepausen: Gründliche Zwischenreinigung aller Flächen, die von Badegästen berührt werden

• Kiosk
Markierungen am Boden sichern die nötigen Abstände
Die Zahl der Stühle und Tische wird halbiert

• Schwimmbecken
Leinen sperren die Bahnen ab, so dass zwei Bereiche zum Schwimmen entstehen
Startblöcke sind gesperrt

• Sprungturm und -becken
Sprunganlage ist gesperrt
Sprungbecken steht zusätzlich für Schwimmer zur Verfügung

• Nichtschwimmerbecken
Rutsche und Kinderrutsche sind gesperrt
Becken bleibt geöffnet

• Planschbecken
Becken und die dazugehörige Liegeweise werden gesperrt

• Spielwiese
Das Areal mit Beachvolleyball- und Fußballfeld bleibt geschlossen

• Liegewiese
Die große Liegewiese bleibt geöffnet