Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lüdersfeld Lüdersfeld: Hundebesitzer prügelt mit Leine auf Landwirt ein
Schaumburg Lindhorst Lüdersfeld Lüdersfeld: Hundebesitzer prügelt mit Leine auf Landwirt ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:17 09.05.2019
Wäre der Vierbeiner ordnungsgemäß angeleint gewesen, hätte sein Besitzer nun ein Ermittlungsverfahren weniger am Hals. Quelle: Symbolfoto, dpa
Lüdersfeld

Wie die Polizei mitteilt, war der 61 Jahre alte Landwirt gegen 15.40 Uhr auf der K 29 in Richtung Vornhagen unterwegs. Dabei sah er auf einem Feldweg, der von der Straße Vornhagen abgeht, einen Mann, der seinen Hund frei laufen ließ.

Landwirt weist auf Leinenpflicht hin - dann eskaliert die Situation

Der 61-Jährige stoppte seinen Trecker und stellte den Mann zur Rede. Er machte ihn auf die Brut- und Setzzeit aufmerksam. Zumal es sich bei dem Vierbeiner nach Angaben des späteren Opfers um einen Jagdhund gehandelt haben soll. Doch der Hundebesitzer wollte davon nach Angaben eines Polizeisprechers nichts wissen.

Leinenpflicht adé: Auf dieser Hundewiese können Vierbeiner das ganze Jahr tollen

Er ließ seinen Vierbeiner in den Kofferraum springen und wollte wegfahren. Da der Landwirt gleichzeitig Jagdpächter in dem Bereich ist, fotografierte er den Wagen des Mannes ab. Als dieser das sah, stieg er aus und schlug mit der Hundeleine auf den 61-Jährigen ein.

Kennzeichen gemerkt: Hundebesitzer wird gefasst

Dieser konnte sich auf seinen Trecker retten und von dort die Polizei verständigen. Der Hundebesitzer machte sich derweil aus dem Staub.

Aufgrund des vorliegenden Kennzeichens wussten die Beamten schnell, um wen es sich bei dem Mann handelt, und zwar um einen 65-jährigen Obernkirchener. Gegen ihn läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts einer gefährlichen Körperverletzung.

Die begründet die Polizei damit, dass an der Leine diverse Metallteile – wie Karabinerhaken – waren. Der Landwirt wurde damit unter anderem am Arm verletzt.

Hunde müssen noch bis 15. Juli angeleint bleiben

In diesem Zusammenhang macht ein Behördensprecher einmal mehr auf die Leinenpflicht aufmerksam, die während der Brut- und Setzzeit gilt. Hunde müssen noch bis zum 15. Juli angeleint bleiben.

von Verena Gehring