Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Lindhorst Darum will der Bürgerbus-Verein Lindhorst unabhängiger werden
Schaumburg Lindhorst Samtgemeinde Lindhorst Darum will der Bürgerbus-Verein Lindhorst unabhängiger werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:14 07.10.2019
Den größten Teil des Vorstands um den Vorsitzenden Stefan Tölke hat der Bürgerbusverein Lindhorst in seinen Ämtern bestätigt. Zudem bekräftigte er auf der Hauptversammlung sein Streben nach Unabhängigkeit. Quelle: bab
Samtgemeinde Lindhorst

Der Bürgerbusverein der Samtgemeinde Lindhorst will nach wie vor mehr Unabhängigkeit erreichen. Das hat der Vorsitzende Stefan Tölke bei der Jahresversammlung angekündigt. Im kommenden Jahr will der Verein den Linienbetrieb auf eigene Verantwortung übernehmen. Der Verein wünscht sich außerdem, dass sein Angebot noch stärker von Jugendlichen frequentiert wird. Mit ihren Schülerkarten könnten sie den Bus jederzeit nutzen.

Bürgerbusverein und Verkehrsgesellschaft einig: Kooperation zu Januar auflösen

Tölke hatte bereits bei der Generalversammlung im vergangenen Jahr erklärt, der Verein wolle sich von der SVG (Schaumburger Verkehrsgesellschaft) unabhängig machen. Nun seien Gespräche mit der SVG geführt worden und man sei sich einig geworden, die Kooperation aufzulösen. Der Bürgerbusverein habe dies auch schriftlich bereits niedergelegt. „Ab Januar werden wir den Linienbetrieb auf eigene Verantwortung betreiben“, sagte Tölke. „Ich habe die Hoffnung, dass wir dann vielleicht Bewegung ins Tarifsystem kriegen“, so der Vorsitzende.

Auch interessant: Stadtbus Obernkirchen: 50 Mitfahrer pro Woche

Noch nicht alle Vorzüge bei Bürgern angekommen

Wenn Stammgäste ausbleiben, macht sich das schon in der Statistik des Vereins bemerkbar. Wie der Vorsitzende erklärte, sei dies an einem Paar deutlich geworden, das regelmäßig die Dienste des Busses in Anspruch genommen hatte und nun weggezogen sei. Zwischen 34 und 57 Gästen pro Woche liegt nach Auskunft Tölkes der Schnitt der Fahrgäste in letzter Zeit. Was „immer noch nicht in den Köpfen angekommen“ sei, ist, dass Schüler, die Inhaber von Monatskarten für den Schulbusverkehr sind, „auch nachmittags kostenlos bei uns mitfahren können“, sagte Tölke. Ob ins Freibad, zum Sport oder einfach, um Freunde zu besuchen, können die Schüler innerhalb der Samtgemeinde gratis fahren.

Bürgermeister Blume betont Relevanz - Tölke bleibt Vorsitzender

Auch Bürgermeister Hans-Otto Blume hatte dies in seinem Grußwort betont. Die Mobilität, die durch das ehrenamtliche Angebot geschaffen werde, sei besonders relevant für ältere Einwohner und junge Menschen ohne Führerschein. „Nichts ist schlimmer, als nicht mobil zu sein“, sagte Blume. Es habe sich auch gezeigt, dass der Bürgerbus flexibel sei, wenn es darum gehe, neue Haltestellen einzurichten oder den Fahrplan zu optimieren.

Die Versammlung wählte im Hof Gümmer Tölke erneut zum Vorsitzenden. Harald Windeler wurde als Kassenwart bestätigt. Schriftführer ist Bernd Kynast, zu dessen Stellvertreterin wurde Waltraud Rust gewählt.

Als Leiter des Fahrbetriebes löst Peter Windheim Siegfried Schäfer ab, der aus privaten Gründen ausgeschieden ist. Jan Seebode soll sich künftig um das Fahrzeug kümmern, das inzwischen fünf Jahre alt ist. bab

Mehr zum Bürgerbus Lindhorst

Das sind die neuen Abfahrtszeiten des Bürgerbusses der Samtgemeinde Lindhorst

Kritik am Kooperationspartner SVG: Bürgerbusverein Lindhorst will mehr Spielraum

Fahrplanwechsel: Bürgerbus Lindhorst fährt bis Bad Nenndorf