Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Lindhorst Wasserverband steht gut da
Schaumburg Lindhorst Samtgemeinde Lindhorst Wasserverband steht gut da
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:39 08.05.2019
Symbolbild Quelle: dpa
Samtgemeinde Lindhorst

Geschäftsführer Werner Volker informierte die Spitze der Samtgemeinde-SPD, die jetzt zu einem Wahlkampf-Termin anrückt war. Svenja Edler bewirbt sich für die Partei um den Posten des Samtgemeindebürgermeisters.

Zwei sehr unterschiedliche Jahre hat der Wasserverband Nordschaumburg hinter sich. 2017 war ein sehr nasses, 2018 ein sehr trockenes Jahr. Der Wasserverband Nordschaumburg musste im vergangenen Jahr zeitweise sogar die Stadt Barsinghausen mitbeliefern, wie Verbandsvorsteher Jörn Wedemeier berichtete.

Sollte der Klimawandel die Region noch stärker trocken legen, könne das dazu führen, dass Landwirte ihre Felder beregnen müssten. „Dann stehen wir in der Region im Wettbewerb mit Landwirten, die Beregnungsanlagen installiert haben“, sagte Geschäftsführer Volker.

Neue Quellen in Meinsen

Als erfolgreiche Investition hat sich eine Entscheidung erwiesen, die der Wasserverband Nordschaumburg vor 20 Jahren getroffen hatte. Mit dem Kauf der Fischzuchtanlage im Hülseder Ortsteil Meinsen können dort jetzt „verlässliche Quellen“ erschlossen werden, sagte Verbandsgeschäftsführer Werner Volker. Künftig will der Wasserverband Nordschaumburg in Meinsen Trinkwasser gewinnen.

Im Gegensatz zu anderen Gebieten, in denen zunehmend Probleme auftreten, ist das Wasser im Nordschaumburger Verband von guter Qualität. Überdüngung, wie man sie vor allem im Nordwesten Niedersachsens kennt, gibt es hierzulande offensichtlich nicht. „Man kann sagen, dass die Landwirtschaft in unserer Region mit Augenmaß düngt“, sagte Verbandsvorsteher Wedemeier. „Wir haben mit Nitrat noch keine Probleme.“

Das Versorgungsgebiet umfasst rund 70.000 Einwohner, die in einem Gebiet leben, das sich vom Steinhuder Meer im Norden bis ins Auetal im Süden und von Pollhagen im Westen bis nach Nenndorf und Rodenberg im Westen erstreckt.

Von Babette Jakobs