Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Erlengrund: Kita-Kinder besuchen Polizei und üben Verkehrsregeln
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Erlengrund: Kita-Kinder besuchen Polizei und üben Verkehrsregeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:38 22.07.2019
Polizist Jürgen Henze (Mitte) erklärte den Kindern von der Kita Erlengrund, welches die wichtigsten Verhaltensregeln für Fußgänger sind. Zudem konnten die Kinder das Kommissariat in Bad Nenndorf samt der Fahrzeuge besichtigen.
Polizist Jürgen Henze (Mitte) erklärte den Kindern von der Kita Erlengrund, welches die wichtigsten Verhaltensregeln für Fußgänger sind. Zudem konnten die Kinder das Kommissariat in Bad Nenndorf samt der Fahrzeuge besichtigen. Quelle: pr.
Anzeige
Bad Nenndorf

Nicht spielend, sondern spazierend haben die zukünftigen Schulkinder der Kita-Erlengrund Verkehrsregeln gelernt. Damit auf dem Schulweg nichts schief gehen kann, übte der Kontaktbeamte des Bad Nenndorfer Polizeikommissariats, Jürgen Henze, mit den Kindern.

Das haben die Kinder bei dem Aktionstag gelernt

Dass die Straße bei rotem Licht der Ampel nicht gekreuzt werden darf, weiß jedes Kind. Kniffeliger wird das Überqueren der Straße an Stellen, an denen es keine Lichtzeichenanlage gibt. In Bad Nenndorf gibt es zwar viele Zebrastreifen, doch auch hier will das richtige Überqueren gelernt sein.

Auch interessant:
Zu schnell gefahren: Kinder-Polizei in Bückeburg hält große Kollegen an

In einer praktischen Übung wurde das Gelernte verfestigt. Mit ausgestrecktem Arm näherten sich die Kinder der Kreuzung. Dann wurde sich gründlich umgeschaut. Erst wenn die Autos oder etwaige Radfahrer angehalten hatten, ging es über den Zebrastreifen auf die andere Seite.

Wenn Kindergarten-Kinder zu Verbrechern werden

Nach dem Rundgang waren die 16 Kinder was die Verkehrsregeln angeht fit für die Schule. Damit war der lehrreiche Vormittag aber noch nicht beendet. Henze zeigte den Kindern noch das Kommissariat.

Dort erfuhren die angehenden Schüler, was alles zu Ausstattung eines Polizeibeamten gehört. Zwar haben sich die Kinder nichts zu Schulden kommen lassen, in die Rolle eines Festgenommenen konnten sie sich trotzdem versetzen. Sie gaben Fingerabdrücke und und Fotos ab. Als Kennzahl diente die Jahreszahl 2019.

Einblicke in Zelle und Polizeiwagen

Besonderes Interesse weckte die Arrestzelle des Kommissariats. Auch den Polizeiwagen nahmen die Kinder genau in Augenschein. „Es war ein spannender Vormittag“, schloss Kitaleiterin Brigitte Constien. von Andrea Göttling