Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Gaststätte weiter dicht: Bewerber für Badeklause springt ab
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Gaststätte weiter dicht: Bewerber für Badeklause springt ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 18.04.2019
Das Schild am Hallenbad hängt noch – doch die Fritteuse in der Badeklause bleibt bereits seit fast anderthalb Jahren kalt. Quelle: lht
Bad Nenndorf

Bis heute vertröstet ein Schild mit der Aufschrift „Bis auf Weiteres geschlossen“ an der Eingangstür die Badenden und sonstigen Gäste, die früher regelmäßig für eine Portion Currywurst-Pommes, eine bunte Tüte oder einen Kaffee vorbeikamen. Und aktuell sieht es nicht danach aus, als würde sich an dieser Situation in Kürze etwas ändern.

Darum waren die Gespräche bisher nicht erfolgreich

„Es gab viele Versuche, einen neuen Pächter zu finden“, erklärt Gewald. Doch bisher seien alle Gespräche gescheitert. Auch vielversprechende Interessenten, wie zuletzt im März, seien ausgestiegen.

Dass die bisherigen Gespräche ins Leere liefen, „lag an den persönlichen Voraussetzungen der Kandidaten“, berichtet Gewald. Immerhin müssten diese sich selbstständig machen und häufig einen Kredit bei einer Bank aufnehmen. Das habe viele Interessenten abgeschreckt.

Landkreis gibt die Hoffnung auf einen Nachfolger nicht auf

Trotzdem sei man guter Dinge, dass sich zeitnah doch ein Pächter für die Badeklause findet, berichtet die Landkreis-Sprecherin. „Wir kommen den Bewerbern auch entgegen“, sagt Gewald. So falle für die Räume des Restaurants nur eine niedrige Pacht an, die vom Umsatz abhängig sei. Außerdem würde das Inventar der vollmöblierten Gaststätte dem neuen Pächter kostenlos zur Verfügung gestellt.

Die Badeklause war bis 2011 zwei Jahrzehnte lang in der Hand von Gudrun und Rolf Comprix, anschließend führten Stefanie und Sascha Röbbel den Gastronomiebetrieb bis 2017. Inzwischen steht die Badeklause seit knapp anderthalb Jahren leer. von Lennart Hecht