Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Gewerbegebiet: Unternehmer fühlt sich ausgebootet
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Gewerbegebiet: Unternehmer fühlt sich ausgebootet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 06.04.2019
Im Gewerbegebiet Gehrenbreite sollen keine Vergnügungsstätten errichtet werden. Quelle: Archiv
Anzeige
Bad Nenndorf

„Der Samtgemeindebürgermeister blockiert mich, weil er dort jemand anderes haben wollte“, sagt er.

Mike Schmidt als Angesprochener weist dies zurück. Die Samtgemeinde habe damals ebenfalls Interesse an dem Grundstück gehabt, das sei heute aber nicht mehr der Fall, so Schmidt. Die Pläne von Boz, der sich vor Ort eine Halle vorstellt, in der Hochzeiten oder Trauerfeiern zelebriert werden können, scheiterte schlicht am Bebauungsplan.

Anzeige

Vergnügungsstätten nicht erwünscht

„An der Rotrehre gibt es Betriebswohnungen“, erklärt der Stadtdirektor. Aus diesem Grund seien Vergnügungsstätten, die bis weit nach Mitternacht für eine hohe Lärmkulisse sorgen, im Gewerbegebiet nicht gewünscht. Aktuell bemühe sich die Politik darum, diese Regelung explizit in den Bebauungsplan aufzunehmen, um Schlupflöcher zu stopfen.

Bereits 2018 habe es einen Interessenten gegeben, der im Sportpark Intensofit an der Rotrehre eine Vergnügungsstätte errichten wollte, berichtet Schmidt. Das Vorhaben sei aber an fehlenden Parkplätzen gescheitert.

Indes wird seit Jahren die durchaus lautstarke Landjugend-Party an der Rotrehre 16 gefeiert. Nächster Termin ist der 13. April. Es handelt sich aber um eine Veranstaltung, die lediglich alle zwölf Monate wiederkehrt. lht