Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Krippenspiel mal anders
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Krippenspiel mal anders
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 23.12.2018
Anzeige
Bad Nenndorf

Aus einer erfrischend ungewöhnlichen Perspektive haben Mitglieder der St.-Godehardi-Kirchengemeinde in Bad Nenndorf die Weihnachtsgeschichte beleuchtet. Diakonin Carina Hausmann lud die Besucher des Gottesdienstes ein, den Geschehnissen um die Geburt von Jesus Christus „auf die Spur zu kommen und diese aus einem neuen und ganz anderen Blickwinkel zu sehen.“

Ein Jahr nach dem spektakulären Ereignis erinnerten sich vier Personen an die damaligen Umstände und kehrten nach Bethlehem zurück. Zunächst ließ sich der Wirt blicken, der Maria und Josef keine Unterkunft angeboten und sie nur auf seinen Stall verwiesen hatte. Aufgrund der Volkszählung sei die Stadt mit Menschen überfüllt gewesen. Er bedauerte sein Vorgehen in diesem Trubel und traf auf einen Hirten – ebenfalls Zeuge der Geburt.

Auch dieser hatte das Bedürfnis verspürt, noch mal an diesen Ort zurückzukehren, und bat den Wirt, ihn erneut in den Stall zu begleiten. Dort erblickten sie einen der Heiligen Drei Könige. Balthasar hörte dem Engel zu, der den Hirten den Weg zur heiligen Stätte gewiesen hatte und nun schwärmte: „Das ist der beste Job meines Lebens gewesen.“ Gegenseitig versprachen sie sich alle, die Wunder jener Nacht weiterzuerzählen.

Hausmann schloss den Gottesdienst mit dem Wunsch, die Besucher mögen sich den geheimen Zauber der Weihnacht bewahren.