Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Lindhorster will Polizeizelle partout nicht wieder verlassen
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Lindhorster will Polizeizelle partout nicht wieder verlassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 26.03.2019
Warum der Mann die Zelle auch nach dem Ausnüchtern nicht verlassen wollte, blieb unklar.
Warum der Mann die Zelle auch nach dem Ausnüchtern nicht verlassen wollte, blieb unklar. Quelle: Symbolfoto, dpa
Anzeige
Bad Nenndorf

Eigentlich wollte der Mann nach einer Feier mit dem Taxi nach Hause fahren. Er konnte sich dem Fahrer gegenüber aber hinsichtlich der genauen Destination nicht verständlich machen. Mit zunehmender Fahrtdauer wurde dem Chauffeur die Sache immer suspekter. Als er anhielt und der Lindhorster ausstieg, setzte sich dieser apathisch wirkend auf eine Mauer. Da rief der Taxifahrer die Polizei.

Auch nach dem Ausschlafen ist der Mann noch verwirrt

Auch die Beamten konnten aus dem alkoholisierten Mann keine Angaben zu dessen Identität herausbekommen. Also wurde er in Gewahrsam genommen und verbrachte die Nacht zum Sonnabend in einer Zelle des Nenndorfer Kommissariats. Am Morgen weigerte er sich allerdings, die Zelle zu verlassen. Die Gründe blieben unklar, offenbar war der Lindhorster auch nach dem Ausschlafen seines Rauschs noch verwirrt.

Nach sehr viel gutem Zureden nannte der Mann schließlich seinen Namen und seine Adresse und machte sich auf den Heimweg. Da hatte er sich aber bereits des Hausfriedensbruchs bei der Polizei schuldig gemacht. Der Kontaktbeamte Jürgen Henze ist um eine Erfahrung reicher. „Normalerweise will ja keiner in die Zellen rein. Aber das jemand nicht wieder heraus will, das hatten wir noch nicht“, konstatierte er. von Guido Scholl