Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Nach nur einem Monat: Unbekannte beschmieren Skatepark in Bad Nenndorf
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Nach nur einem Monat: Unbekannte beschmieren Skatepark in Bad Nenndorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 05.11.2019
Über die komplette Anlage sind vereinzelte Graffitis verteilt, an zwei Stellen ballen sich die Schmierereien aber besonders. Quelle: göt
Bad Nenndorf

Erst Anfang Oktober war das 243.000 Euro teure Skateareal hinter dem Bad Nenndorfer Hallenbad eingeweiht worden. Schmidt sprach nun von einer „mittelschweren Katastrophe“. Vermutlich seien die Schmierereien am Wochenende entstanden. Der Verwaltung ist der Schaden seit Montag bekannt, am Dienstag ging Schmidt damit an die Öffentlichkeit. Die Schmierereien ziehen sich über die komplette Skateanlage, an zwei Stellen häufen sich die Schäden besonders.

Auch interessant: Profis zeigen ihr Können auf der Skateanlage in Bad Nenndorf (mit Video)

Wie der Skatepark gereinigt werden kann, ist noch unklar

„Das macht uns sauer“, befand der Stadtdirektor im Namen von Rat und Verwaltung. Wie die Graffitis entfernt werden können, ist noch offen. Entsprechend gibt es auch keine Angabe zur Schadenssumme. Da es sich um eine speziell versiegelte Betonoberfläche handelt, kann diese wohl nicht einfach im Sandstrahlverfahren gereinigt werden –  die Sache dürfte komplizierter werden.

An mehreren Stellen zieren nun Graffitis den Beton des Skateparks in Bad Nenndorf. Foto: göt

In der kommenden Woche wird im Jugendausschuss auch die Erweiterung des Areals zum Bewegungspark diskutiert. Die großflächigen Schmiererein seien „nicht gerade förderlich für den Entscheidungsprozess“, sagte Schmidt.

Lesen Sie auch: Bewegungspark in Bad Nenndorf - Abblasen oder abspecken?

Schmidt ruft Eltern dazu auf, mit ihren Kindern zu sprechen

Erst kürzlich hatten Jugendliche die Alte Badeanstalt in Horsten beschmiert. Eltern kamen den verantwortlichen Jugendlichen nach einem Artikel dieser Zeitung schließlich auf die Spur. Vom schlechten Gewissen geplagt stellten sich die Verursacher und machten ihren Fehler wieder gut.

Auf eine ähnliche Fügung hofft nun wohl auch Schmidt. Sein Appell: Eltern mögen mit ihren Kindern über die Tat sprechen. Außerdem bat er um Zeugenhinweise. Die Verwaltung hat inzwischen Anzeige bei der Polizei erstattet. Wer Hinweise zu den Verursachern geben kann, wird gebeten, sich beim Kommissariat in Bad Nenndorf, Telefon (0 57 23) 9 46 10, zu melden. von Andrea Göttling

Mehr zum Thema

Jugendpark als „Extremes Aushängeschild“

Darum verzögert sich der Baubeginn

Spatenstich am Skatepark

Bau in zwei Monaten