Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Polizeikontrolle: 13 Fahrer bei Lauenau und Bad Nenndorf unter Drogen
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Polizeikontrolle: 13 Fahrer bei Lauenau und Bad Nenndorf unter Drogen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:58 19.09.2019
Während der Schwerpunktkontrolle bei Bad Nenndorf und Lauenau wurden 300 Fahrzeuge kontrolliert. Quelle: Guido Scholl
Nenndorf/Rodenberg

Ein zwiegespaltenes Fazit hat die Polizei nach der Schwerpunktkontrolle des Verkehrs bei Lauenau und Bad Nenndorf gezogen. Erschreckend war der hohe Anteil an Autofahrern, die unter Drogeneinfluss standen, wie Einsatzleiter Michael Panitz mitteilte.

Fahrer haben Marihuana, Kokain und Amphetamin konsumiert

300 Fahrzeuge wurden kontrolliert, in 13 davon saßen Fahrer, die Drogen konsumiert hatten – meist Marihuana, aber auch Kokain und Amphetamin. Eine Häufung zur Nachmittagszeit ließ die Polizei zusätzlich staunen. Der Großteil der Erwischten stammte aus Schaumburg.

Lesen Sie außerdem

Dies gibt Panitz zu denken. Normalerweise sind Drogenvergehen am Steuer schwer zu ahnden, da anders als bei Alkohol eine Atemkontrolle nichts bringt. Diesmal waren Drogen-Experten vor Ort, die ihr Wissen auch an die Schaumburger Kollegen weitergaben.

Dies und verstärkter Fokus auf das Phänomen Drogen am Steuer sollen der hiesigen Polizei künftig beim Aufspüren entsprechender Verkehrssünder helfen.

Verstöße gegen das Waffengesetz und abgefahrene Reifen

Ansonsten lieferte die Kontrolle eher beruhigende Ergebnisse. Ein alkoholisierter Fahrer wurde ertappt. Dreimal wurden Gegenstände – Einhandmesser und ein Taser – entdeckt, die laut Waffengesetz verboten sind.

Drei Autofahrer waren ohne Führerschein unterwegs, und zwei Berufskraftfahrer hatten gegen die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten verstoßen. Hinzu kamen wenige Fälle von abgelaufenem TÜV-Datum und abgefahrenen Reifen. von Guido Scholl

Mehr zum Thema:
Unter Drogen und untenrum nackt: Polizei hält Bückeburger an