Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Wohnung in Bad Nenndorf brennt - Mieter erleidet Schock
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Wohnung in Bad Nenndorf brennt - Mieter erleidet Schock
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:15 12.09.2019
Aus einer Wohnung des Mietshauses an der Horster Straße quillt Rauch. Die Feuerwehr kämpft mit einem Großaufgebot gegen den Brand. Quelle: Sebastian Wilk
Bad Nenndorf

Die Polizei sperrte die Straße zwischen den Einmündungen Bahnhofstraße und Kreuzstraße ab. Zusätzlich zu Brandschützern aus Bad Nenndorf, Kreuzriehe und Waltringhausen wurde auch die Rodenberger Feuerwehr nachalarmiert.

Ein Großaufgebot der Feuerwehr macht das Passieren der Horster Straße in Bad Nenndorf unmöglich. (Foto: Wilk)

Beim Eintreffen am Einsatzort schräg gegenüber der Einmündung Kampstraße quoll den Feuerwehrkräften dichter Rauch aus einem Fenster entgegen.

Mehr zum Thema:
Im Video: Feuerwehr-Einsatzleiter erklärt die Hintergründe des Feuers

Entstanden war der Brand offenbar im Schlafzimmer der Wohnung. Von dort aus breitete sich der Rauch in der gesamten Wohnung aus, wie Gemeindebrandmeister Carsten Norden erklärte. Die Ursache muss nun erst noch ermittelt werden.

Auch die Feuerwehr Rodenberg wurde zum Einsatzort gerufen. Foto: gus

Durch Rauch oder Flammen wurde bei dem Vorfall zwar niemand verletzt, denn es hatten sich keine Menschen in den Räumen befunden. Allerdings gab es für die Rettungssanitäter trotzdem etwas zu tun: Der Mieter der Wohnung erlitt in der Aufregung einen Schock und musste auf dem Gehweg behandelt werden.

Lesen Sie auch:
Großeinsätze in Serie: 115 Feuerwehrleute bei Brand in Flüchtlingsunterkunft im Einsatz

Ins Krankenhaus musste der Mann allerdings nicht. Die Sperrung der Horster Straße wurde wegen der aufwändigen Nachuntersuchung erst gut zwei Stunden nach Einsatzbeginn wieder aufgehoben. Den entstandenen Schaden am Gebäude schätzt die Polizei auf 40.000 Euro.

Erst in der vergangenen Woche hatte es zwei Unfälle an der Horster Straße gegeben. Einmal krachte ein Auto in eine Mauer, beim zweiten Unfall wurde ein achtjähriges Mädchen beim Überqueren der Straße von einem Fahrzeug erfasst. von Guido Scholl