Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Haste 20 000 Euro für drei Spielplätze in Haste
Schaumburg Nenndorf Haste 20 000 Euro für drei Spielplätze in Haste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:20 19.03.2019
Der Jugendausschuss entscheidet sich dafür, anstelle der Rutsche eine Kletter- und Rutschkombination auf dem Wilhelmsdorfer Spielplatz zu postieren.  Quelle: gus
Anzeige
Haste

Die Gemeinde Haste investiert in diesem Jahr in die Spielplätze Wilhelmsdorf, Lindenweg und Haste West. Damit wird der Kurs fortgesetzt, die kommunalen Areale Schritt für Schritt auf einem modernen Stand zu halten. Der Jugend-, Sport- und Kulturausschuss verschaffte sich bei einer Rundreise einen aktuelle Eindruck.

Am Spielplatz Lindenweg in Haste soll eine Kombination aus Kletterturm, Rutsche und Balanciersteg installiert werden, wie Bürgermeister Sigmar Sandmann erläuterte. Ein altes Klettergerüst aus Eisenrohren und eine Rutsche verschwinden hingegen.

Anzeige

Viel Betrieb auf Spielplätzen

Ebenfalls neu werden Bänke und ein Tisch angeschafft, aber nicht als Kombination sondern einzeln. Dies soll das Platznehmen und Aufstehen erleichtern. Die alte Kombination bleibt aber so lange stehen, wie sie noch nutzbar ist. Ein kaputtes Wippetier muss überdies ausgetauscht werden. Ausschussvorsitzender Manfred Herde (SPD) betonte: Auf dem Spielplatz herrscht bei entsprechender Witterung jede Menge Betrieb. Herde wünschte sich aber auch eine Bank für den Spielplatz am Forstweg.

Der dortige Müllkorb wird jedoch nicht wieder aufgebaut. Die Gemeinde will so klar machen, dass Familien etwaigen Abfall wieder mit nach Hause nehmen müssen. Bürgermeister Sigmar Sandmann nahm kurzerhand auch noch den alten Pfosten mit, an dem der Korb einst befestigt war. Denn daneben entsorgte Obstreste deuteten darauf hin, dass Besucher eine Rückkehr der Mülleimer erwarten. Die Umzäunung zu entfernen hat ich bewährt, attestierte Gemeindedirektor André Lutz. Es gebe keine Beschwerden über Bälle, die auf den angrenzenden Weg fliegen.

Sand muss ausgetauscht werden

In Wilhelmsdorf wird eine ähnliche Spielkombination wie am Lindenweg aufgebaut: Turm, Rutsche und Balanciersteg. Dieses ersetzt dann die alte Rutsche. Wilfried Wlotzka (SPD) wies au Schäden am Zaun hin, die offenbar beim Mähen von der zuständigen Fachfirma verursacht werden. Dies soll dem Unternehmen mitgeteilt werden, zudem überlegten einige Ausschussmitglieder, die Lücken mit Maschendraht auszubessern.

Am Spielplatz Haste West ist der Sand auszutauschen. Ferner soll ein Spielhäuschen für kleinere Kinder aufgestellt werden – und zwar auf der Sandfläche, weil die Jungen und Mädchen dann mit Schaufeln und Förmchen hantieren können, wie Fabian Heine (CDU) vorschlug. Etwa 15 Jahre ist dieses Areal erst alt.

Extra-Posten für Sitzbänke

Turnusgemäß sollen alle Spielplätze verschönert werden. 20 000 Euro stehen dafür im Haster Haushalt bereit. Ein Extra-Posten wurde für mehrere Sitzbänke in den Etat verankert. Horst Gümmer (CDU) schlug vor, auf allen Spielplätzen der Gemeinde jeweils einen Hinweis anzubringen, dass dort absichtlich keine Mülleimer stehen, damit die Nutzer ihren Abfall überall selbst wieder mitnehmen.

gus