Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Haste Betreiber wollen keine Spielhalle
Schaumburg Nenndorf Haste Betreiber wollen keine Spielhalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 13.04.2018
Jurii Kravets (links) und Alexander Migal betreiben seit Anfang des Jahres das Hotel und Restaurant Seegers. Quelle: tro
Haste

In seiner Sitzung Mitte März hatte der Gemeinderat die Änderung des Bebauungsplans für den Bereich „Rehre“ beschlossen, welcher auch das Seegers-Grundstück einschließt. Damit sollte von vornherein ausgeschlossen werden, dass sich dort „Vergnügungsstätten“ – wie eben zum Beispiel Spielhallen – ansiedeln. Bei den neuen Betreibern sorgte dies für einige Irritationen.

"Alles bleibt, wie es ist“

„Wir wollen hier gar nichts ändern. Alles bleibt, wie es ist“, erklären die Betreiber. Ihrer Verantwortung sind sich die beiden erfahrenen Unternehmer – sie betreiben zum Beispiel auch eine Pension in Bad Nenndorf – durchaus bewusst. So haben die beiden sämtliche Mitarbeiter übernommen, auch die traditionell deutsche Küche bleibe bestehen.

Mehr noch: „Wir wollen gerne mit der Stadt und den Bürgern zusammenarbeiten und komplett in die Haster Gesellschaft eintauchen“, sagt Migal. Er könnte sich zum Beispiel vorstellen, einen Teil der freien Grundstücksfläche für Veranstaltungen der Gemeinde oder Ähnliches zur Verfügung zu stellen.

Offenes Ohr für Wünsche der Gäste

Für Vorschläge und Wünsche der Gäste habe man immer ein offenes Ohr. Eine Möglichkeit, diese zu äußern, bietet sich zum Beispiel am Mittwoch, wenn das Seegers-Team zu einer kleinen Eröffnungsfeier einlädt.

Mit der Bebauungsplanänderung wollte der Rat einer negativen Entwicklung des Bahnhofsumfelds entgegenwirken. Zuletzt waren dort immer wieder Schließungen zu verzeichnen gewesen – der Kiosk gegenüber dem Bahnhof, das Schuhhaus Knoche und der Getränkemarkt neben dem Gasthaus Seegers. tro