Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Haste Haster Feuerwehr: Vorm Jahrestreffen noch schnell zum Einsatz
Schaumburg Nenndorf Haste Haster Feuerwehr: Vorm Jahrestreffen noch schnell zum Einsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 26.02.2019
Joachim Muth (von links) zeichnet Heinz Rekeder und Wilfried Drewes aus.
Joachim Muth (von links) zeichnet Heinz Rekeder und Wilfried Drewes aus. Quelle: gus
Anzeige
HASTE

Zu dem Feuerwehrhausneubau bei Haste und Hohnhorst sagte Ortsbrandmeister Olav Sievert nur so viel: Eine größtmögliche Nähe zu Haste sei stets sein Ziel gewesen. Dass ein solcher Standort nun nicht möglich ist, sei bedauerlich, habe aber nicht, wie bei einer politischen Sitzung behauptet, zu großer Unruhe in der Haster Feuerwehr gesorgt. Erst diese Äußerungen „eines Ratsherrn“ hätten zu jener Unruhe geführt.

Elfmal mussten die Aktiven in 2018 wegen Fehlalarmen zu einer Flüchtlingsunterkunft in Bad Nenndorf ausrücken. Allerdings mussten auch mehrmals Brände gelöscht werden, unter anderem im Moor bei Meppen. Einmal musste ein Mensch am Kanal geborgen werden, ein anderes Mal galt es, einen Hund an dem Gewässer zu bergen. Im Herbst musste die Feuerwehr beim Kindergarten verhindern, dass der Haster Bach über die Ufer tritt. Hinzu kamen technische Hilfeleistungen und Türöffnungen für den Notarzt, wie stellvertretender Ortsbrandmeister Harald Schmidt berichtete.

Unter anderem übte die Feuerwehr das Bahnerden und das Bergen Verletzter aus Unfallautos. Hinzu kamen Geräte-, Fahrzeug- und Elektronikkunde. An 22 Tagen summierten sich 53 Dienststunden. Die Feuerwehr übernahm zudem nicht nur Aufgaben wie die Organisation des Osterfeuers und den Hydrantendienst. Auch am Schreddertag waren die Brandschützer beteiligt.

Jan-Phillip Habermeier absolvierte den Truppmann-eins-Lehrgang und trat in die aktive Gruppe über. Wiebke Dehne-Lorz, Vera Müller und Polyxenia Floß ließen sich zu Atemschutzgeräteträgern und Sprechfunkern ausbilden. Den drei Kameradinnen sprach Ortsbrandmeister Sievert seinen ausdrücklichen Respekt aus. Marc Neugebauer ist nun Maschinist und Niklas Heufers Truppführer. Torsten Lorz meisterte die Lehrgänge Gruppenführer eins und zwei.

Die Mitgliederzahl wuchs von 469 auf 470 an. Rüdiger Wehrmann wurde als Kassenwart wiedergewählt. Abschnittsleiter Nord Joachim Muth überreichte Heinz Redeker und Wilfried Drewes Auszeichnungen für jeweils 50 Jahre bei der Feuerwehr, der Großteil davon im aktiven Dienst.