Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Nenndorf Nenndorf wählt neuen Jugend- und Seniorenbeirat
Schaumburg Nenndorf Samtgemeinde Nenndorf Nenndorf wählt neuen Jugend- und Seniorenbeirat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 24.10.2018
In diesen Tagen werden die Zielgruppen der beiden Gremien angeschrieben. Die Abstimmungen finden Ende Oktober statt.
In diesen Tagen werden die Zielgruppen der beiden Gremien angeschrieben. Die Abstimmungen finden Ende Oktober statt. Quelle: Symbolfoto, dpa
Anzeige
Samtgemeinde Nenndorf

Zu beiden Abstimmungen hat die Verwaltung die entsprechenden Zielgruppen eingeladen.

Sieben Vertreter sind für drei Jahre im Amt

Die Delegiertenversammlung zur Wahl des Behinderten- und Seniorenbeirates ist für Donnerstag, 25. Oktober, terminiert. Zuvor wurden Vereine, Verbände und Institutionen angeschrieben, beispielsweise die Kirchen, die nun etwa 20 Delegierte entsenden, wie André Lutz, Amtsleiter Bildung und Soziales, schilderte. Darüber hinaus bestand die Möglichkeit für Interessierte, die keiner Institution angehören, sich zu melden.

Bei der Versammlung können die Delegierten sich dann selbst zur Wahl stellen für das Gremium oder sich dazu entscheiden, nur ihre Stimme abzugeben für einen der anderen Kandidaten. Die sieben Anwärter, die die meisten Stimmen erhalten, bilden den neuen Beirat.

Die Samtgemeinde lädt daraufhin zu einer konstituierenden Sitzung des Gremiums ein, bei der die Mitglieder ihren Vorsitzenden bestimmen. Fortan agiert der Beirat eigenverantwortlich und organisiert in den kommenden drei Jahren seine Sitzungen selbst.

Jugendbeirat wird am 29. Oktober gewählt

Der Jugendbeirat, der nun in seine zweite Amtsperiode startet, wird am Montag, 29. Oktober, gewählt. Die Samtgemeinde hat dazu alle Jugendlichen im Alter von 14 bis 24 Jahren angeschrieben. Diese sollten sich daraufhin zurückmelden, ob sie selbst zur Wahl stehen wollen oder auch, ob sie an der Versammlung teilnehmen möchten, um ihre Stimme abzugeben.

Anders sei es für die Verwaltung schwierig, die Wahl vorzubereiten. Das Rückmeldesystem läuft noch bis zum 22. Oktober. Daraufhin werden die Stimmzettel vorbereitet. „Bei der Versammlung sollen sich die Kandidaten zunächst kurz vorstellen, bevor es zur Abstimmung kommt“, erklärte Lutz.

Auch beim Jugendbeirat gilt es, sieben Mitglieder zu ernennen. Nach der Änderung sieht es die Satzung nun auch vor, dass bis sich das Gremium aus bis zu zehn Jugendlichen zusammensetzt, falls die Mitgliedsgemeinden andernfalls nicht repräsentiert sind. Wie beim Behinderten- und Seniorenbeirat organisiert die Samtgemeinde die erste Sitzung, woraufhin die Mitglieder dann autark agieren können.

Während der ersten Wahlperiode hatte sich der Jugendbeirat erfolgreich für den Nachtliner eingesetzt. Weitere aktuell noch nicht umgesetzte Themen sind der Jugendpark und eine Erweiterung des freien WLAN-Netzes.

von Andrea Göttling