Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Suthfeld Feuer in Riehe: 27-Jährige sollen Marihuana angebaut haben
Schaumburg Nenndorf Suthfeld Feuer in Riehe: 27-Jährige sollen Marihuana angebaut haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 08.07.2019
Der Brand in einer Wohnung in Riehe ruft am Sonntag ein Großaufgebot der Feuerwehr auf den Plan. Nun gibt es erste Vermutungen darüber, was dort verbrannt sein könnte. Quelle: Andrea Göttling
Riehe

Eine entsprechende Anfrage dieser Zeitung bestätigte André Lüth, Sprecher der Staatsanwaltschaft Bückeburg, am Montag. Demnach soll dort Marihuana gelagert und wohl auch angebaut worden, erläuterte er. Gegen die 27-jährige Eigentümerin und ihren Freund wurden Ermittlungsverfahren wegen des Besitzes, Handels und Anbaus von Betäubungsmitteln eingeleitet.

Darum wurde das Paar wieder freigelassen

Nach einer kurzzeitigen Festnahme sind sie aber wieder entlassen worden, weil kein Haftgrund vorlag, erläuterte Lüth. Nun ermitteln Staatsanwaltschaft und Polizei. Beamte des Bad Nenndorfer Kommissariats sicherten diverse Beweismittel, darunter befanden sich Lüth zufolge mutmaßliche Anbau-Utensilien, Datenträger und Handys.

Dieses Gerücht kursiert zur Brandursache

Derweil dauern auch die Ermittlungen zur Brandursache noch an. „Die Polizei steht noch am Anfang“, sagte Lüth. Gerüchten zufolge soll eine Wärmelampe das Feuer verursacht haben. Dies wurde aus offiziellen Kreisen allerdings nicht bestätigt.

Mehr zum Wohnungsbrand:
Feuer in Riehe: Bewohner verletzt sich beim Löschen

Wie berichtet, war das Feuer in einem Wohnhaus an der Straße Auf der Riehe am Sonntag gegen 10.20 Uhr ausgebrochen. Zunächst versuchten die Bewohner der brennenden Wohnun, das Feuer selbstständig zu löschen. Wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung wurde der 27-Jährige daraufhin von einem Krankenwagen ins Klinikum gebracht. von Andrea Göttling