Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lauenhagen Feuerwehr muss nachlöschen
Schaumburg Niedernwöhren Lauenhagen Feuerwehr muss nachlöschen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 26.07.2018
Zwei Tage nach dem Feuer steigt noch Qualm aus der Brandruine auf. Die Feuerwehr hat das Stroh komplett ausbrennen lassen.
Zwei Tage nach dem Feuer steigt noch Qualm aus der Brandruine auf. Die Feuerwehr hat das Stroh komplett ausbrennen lassen. Quelle: kil
Anzeige
Hülshagen

Ob es sich um vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung – etwa durch eine achtlos weggeworfene Zigarette – handelt, steht nach ersten Ermittlungen der Brandursachenermittler des Kommissariats Stadthagen noch nicht fest. Andere Ursachen schließen die Beamten aus. Einzelheiten wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht nennen. Die Ermittlungen dauern an.

Über weitere Hinweise aus der Bevölkerung ist die Polizei dankbar. Bürger, die am Dienstagabend auffällige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, die Polizei in Stadthagen unter der Telefonnummer (05721) 40040 zu informieren.

Brandnester gelöscht

Wie berichtet war dies nicht der erste Brandeinsatz auf dem Grundstück an der Straße Hülshagen. Bereits zum fünften Mal rückten die Feuerwehren aus. In einem Fall vermutete die Polizei damals ebenfalls Brandstiftung, ein Täter wurde aber trotz umfangreicher Ermittlungen nicht gefunden, so die Polizei.

Noch gestern stieg aus der Brandruine Qualm auf. Die Ortsfeuerwehr Hülshagen wurde gegen 14.55 Uhr zu Nachlöscharbeiten alarmiert. Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte läschten zwei Brandnester in der Halle. Gegen 15.20 Uhr waren beide Brände gelöscht und die Ortsfeuerwehr rückte wieder ein. Nachlöscharbeiten wie diese sind in solchen Fällen nach Angaben der Feuerwehr keine Seltenheit. Im Einsatz waren sieben Feuerwehrleute. kil