Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lauenhagen Gute Noten für die Einheit
Schaumburg Niedernwöhren Lauenhagen Gute Noten für die Einheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 08.12.2017
LAUENHAGEN

Das Zusammenspiel der Ratsmitglieder sei sehr kollegial.

Ein kleiner Wermutstropfen trübte die harmonische Sitzung, was Krickhahn auch bedauerte, denn sein Vorgänger Dieter Kappmeier kündigte an, Ende des Jahres die Arbeit im Rat beenden zu wollen. „Zum 31. Dezember werde ich mein Mandat zurückgeben und mich langsam aus den Ämtern zurückziehen“, sagte Kappmeier. Er habe bereits seit längerem angekündigt, diesen Schritt zu gehen, und wolle den Rat nun frühzeitig informieren, damit dieser reagieren könne. „Ich wollte ursprünglich gar nicht mehr kandidieren“, rief der ehemalige Bürgermeister in Erinnerung.

Noch nie so ein fähiges Team

Kappmeier kann die Gemeinde in guten Händen wissen. Was der Gemeinderat letztes Jahr geleistet habe, sei beispielhaft gewesen, meint nämlich nicht nur der Bürgermeister, sondern auch Gemeindedirektor Sören Schütte. „Das ist nicht in allen Gemeinden so.“ Wenn Hilfe benötigt wurde, sei grundsätzlich Hilfe da gewesen. „Das ist das, was Kosten spart“, freute sich Schütte. „Es ist noch nie so ein fähiges Team gewesen wie jetzt“, fügte auch Harald Tielking, zweiter stellvertretender Bürgermeister hinzu, „Hut ab.“

Als „besonderes Jahr“ stufte Krickhahn deshalb die Zeit von der konstituierenden Sitzung bis jetzt ein und listete die Maßnahmen auf, die seither umgesetzt worden sind: Der Umzug des Bauhofes, für den es einen neuen Anhänger gab, in das ehemalige Feuerwehrhaus, die Reparatur des Daches der Bauhof-Doppelgarage, die Teilrenovierung der Sanitärräume im Sportheim, die Reparatur der Brandmeldeanlage im Lauenhäger Bauernhaus und die Pflege und Instandsetzung von Außenanlagen.

Nicht alles auf einmal

So hat unter anderem der Parkplatz an der Schule neuen Schotter bekommen, an der Pinkenburg seien die Parkplätze zurückgebaut und Rasen eingesät worden. Auch am Tennisplatz wurden Flächen hergerichtet und Rasen eingesät. Es sei sehr aufwendig, die öffentlichen Flächen instandzuhalten und deshalb bieten sich Rasen, der einfach gemäht werden könne, an. „Wir müssen aufpassen, dass uns die Grünanlagen nicht aus dem Ruder laufen“, mahnte Krickhahn. Es sei schon an vielen Ecken zurückgeschnitten worden, „aber wir können nicht alles auf einmal machen“, sagte der Bürgermeister. Es gebe auch Zeiten, in denen gar nicht geschnitten werden dürfe.

Auf den Umbau des Kindergartens richtete der Rat besonderes Augenmerk. „Wir haben die Qualität erhöht, soweit das in unserer Macht steht“, berichtete Ratsherr Harald Tielking vom Umbau und dem Konzept, das mit einem Architekten ausgearbeitet worden ist. Damit habe Lauenhagen die Voraussetzung geschaffen, die Öffnungszeiten verlängern zu können und das Personal vernünftig unterzubringen. Einige Restarbeiten sollen noch folgen. bab