Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Meerbeck Entscheidung über Fusionsgespräche verschoben
Schaumburg Niedernwöhren Meerbeck Entscheidung über Fusionsgespräche verschoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 18.03.2018
Anzeige
MEERBECK

Darum wolle man zunächst die Informationsveranstaltung der Samtgemeinde abwarten, die Anfang April in Lauenhagen stattfindet, hieß es in der jüngsten Ratssitzung in Meerbeck.

Dies sei auch im Verwaltungsausschuss Konsens gewesen. Der mögliche Zusammenschluss der Samtgemeinden Niedernwöhren, Lindhorst und Sachsenhagen war von Samtgemeindebürgermeister Marc Busse angestoßen worden. Bevor Gespräche aufgenommen werden, müssen dem aber die Räte aller betroffenen Gemeinden zustimmen.

Transparenz gefordert

Führing sprach sich für einen transparenten Prozess aus, der „nicht hinter verschlossenen Türen“ stattfinden dürfe. „Wir sagen weder, dass wir dafür sind, noch, dass wir dagegen sind“, stellte er klar. Das Thema sei aber keines, das eilig sei.

In jedem Fall gelte es zu beachten, dass eine Strukturveränderung zahlreiche Bereiche betreffen werde, darunter zum Beispiel die Schuleinzugsbereiche. Der Gemeinderat sei die Basis, die das Für und Wider einer Fusion abwägen müsse, sagte auch Heidemarie Hanauske (SPD). „Dafür brauchen wir sachlich ungefilterte Informationen.“ tro