Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Meerbeck Kirche sammelt für FSJlerin
Schaumburg Niedernwöhren Meerbeck Kirche sammelt für FSJlerin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 28.06.2018
Mit diesem Schreiben bittet die Kirchengemeinde um Spenden für die Finanzierung der neuen FSJ-lerin Laura Schwier.Foto. kil
Mit diesem Schreiben bittet die Kirchengemeinde um Spenden für die Finanzierung der neuen FSJ-lerin Laura Schwier.
Anzeige
Stadthagen

Damit geht die Kirchengemeinde neue Wege, wie Pastorin Antje Stoffels-Gröhl berichtet. Den Anstoß dazu habe die 18-Jährige selbst gegeben, die mit dem Wunsch an die Gemeinde herangetreten sei.

Um die Stelle für ein Jahr zu finanzieren, hat die Kirche jetzt einen Spendenaufruf gestartet, verschickt an alle Haushalte der Kirchengemeinde. Hat die Kirche denn nicht genug Geld, um das FSJ selbst zu bezahlen? Nach Angaben von Stoffels-Gröhl sei es kein ungewöhnlicher Weg, dass die Kirche um Spenden werbe. „Die laufende Arbeit in der Kirchengemeinde wird immer auch durch Spenden finanziert“, sagt die Pastorin. Viele Projekte in der eigenen Gemeinde wären sonst gar nicht umzusetzen, erklärt sie.

Verstärkung in der Jugendarbeit

Laura Schwier soll vor allem in zwei Arbeitsfeldern tätig werden: Zum Einen werde sie die Kinder- und Jugendarbeit der Gemeinde unterstützen, heißt es in dem Anschreiben. Dabei soll sie besonders das Team der Konfirmanden-Paten verstärken und das Konfi-Camp mit 150 Jugendlichen in Dänemark mitgestalten.

Erfahrungen mit Kindern habe die 18-Jährige bereits beim Kinderturnen des TuS Niedernwöhren sammeln können. Zudem werde die Meerbeckerin beim Kurs für Jugendliche zur Jugendleiterkarte „Fit for life“ mitwirken.

Schwiers zweites großes Arbeitsfeld bildet die Integration und Begleitung von Geflüchteten in der Gemeinde. Durch Familienbesuche soll die Freiwillige die Integration fördern und beispielsweise den Müttern helfen, ihre Kinder auf Kita und Schule vorzubereiten.

8000 Euro fehlen noch

Beim internationalen Treffen, jeweils am zweiten Montag im Monat werde die FSJlerin das Spiel- und Bastelangebot gestalten. Auch Hausaufgabehilfe gehört ab August zu ihren Aufgaben.

Das FSJ kostet die Kirchengemeinde 10.000 Euro für ein Jahr. 2000 Euro konnten bereits beim Weinachtsmarkt an der Kirche eingenommen werden. Die übrigen 8000 Euro sollen im laufenden Jahr durch Spenden getragen werden. kil