Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedernwöhren Betrüger klingeln bei Ehepaar aus Niedernwöhren Sturm
Schaumburg Niedernwöhren Niedernwöhren Betrüger klingeln bei Ehepaar aus Niedernwöhren Sturm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:59 30.01.2020
Mit Anrufen und Briefen von vermeintlichen Gewinnspielunternehmen werden Helga und Wilhelm Mensching seit Jahren bombardiert. Quelle: tbh
Niedernwöhren

„Das fängt um 8 Uhr morgens an und geht manchmal bis spät abends“, sagt die 72-Jährige. „Wenn wir morgens mal weggehen, blinkt das Telefon meistens schon, sobald wir wiederkommen.“ Doch damit nicht genug. Die Masche der Betrüger wird immer perfider: Nun hat die Rentner sogar ein Brief eines vermeintlichen Inkasso-Unternehmens erreicht.

In dem Schreiben wird Helga Mensching zur Zahlung ausstehender Beiträge für ein Gewinnspielabo aufgefordert – 287,49 Euro. Absender ist die PORTEX INKASSO AG, ein Überweisungsträger mit einer Kontonummer in Frankreich liegt bei.

Umgezogen, um zu entkommen

Wie die Betrüger an ihre Daten gekommen sind, können sich die Menschings nicht erklären. Sie sind in der Zwischenzeit sogar einmal umgezogen, der Telefonterror sei leider mitgekommen. „Vielleicht haben wir im Internet oder bei einem Kreuzworträtsel mal die Kontaktdaten angegeben“, mutmaßt der 82-Jährige. In der Regel seien sie aber sehr vorsichtig, wenn es darum gehe Telefonnummer, Adresse oder sogar Bankdaten preiszugeben.

Als das Ehepaar neben dem Brief auch eine Ansage auf dem Anrufbeantworter hatte, angeblich von der Vollzugsbehörde Stuttgart, die mit Pfändung aufgrund ausstehender Zahlungen drohte, wurden sie doch nervös. Helga Mensching wandte sich schließlich an die Polizei.

Auch Anfrufe im Nachbarlandkreis

Meldungen über solche Betrugsmaschen häufen sich in jüngster Vergangenheit auch in Schaumburg. Im Bereich des Polizeikommissariates Stadthagen ist das einem Polizeisprecher zufolge bereits der zweite Fall, bei dem sich die „Vollzugsbehörde Stuttgart“ gemeldet habe. Und auch im Nachbarlandkreis gab es Anrufe aus Stuttgart, wie die Polizei gestern vermeldete.

Gegen solche Betrugsmaschen vorzugehen, gestaltet sich den Beamten zufolge jedoch schwierig. Meistens handele es sich um falsche Telefonnummern, mit denen aus dem Ausland angerufen werde. Die Hintermänner seien kaum ausfindig zu machen. Die Polizei rät, sich nicht verunsichern zu lassen und solche Anrufe oder Schreiben grundsätzlich zu ignorieren. Zudem sollte man besonders im Internet darauf achten, welche Daten man preisgibt.

Von Tina Bonfert