Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Pollhagen Pollhäger holen den Pokal
Schaumburg Niedernwöhren Pollhagen Pollhäger holen den Pokal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 31.05.2018
Die Mannschaft „Pollhagen 3“ sichert dem Gastgeber zum 18. Mal den Samtgemeindepokal. Quelle: crs
Anzeige
Pollhagen

Den Anfang machte am Freitag die Party-Nacht „Saus und Braus im Spritzenhaus“ zu Ehren des 90-jährigen Bestehens der Feuerwehr. Rund 180 Besucher aus der Gemeinde und Umgebung waren gekommen, um mit den Kameraden zu feiern.

Am Sonnabend folgte der Kreis-Kinderfeuerwehr-Orientierungsmarsch für die Sechs- bis Zehnjährigen, bei welchem ganze 46 Gruppen aus Schaumburg teilnahmen. Die Kinderfeuerwehr Pollhagen feierte damit ihr zwölfjähriges Bestehen. Die 2,8 Kilometer lange Strecke war gespickt mit unterschiedlichen Spielstationen, an denen die Nachwuchslöscher Geschick beweisen.

Anzeige

Ohndorfer Kinder siegen

Beim „Ori-Marsch“ musste sich der Nachwuchs etwa auf eine Löschdecke stellen und diese anschließend umdrehen, ohne sie zu verlassen oder mit einem gefüllten Wasserglas einen Parcours absolvieren, ohne den Inhalt zu verschütten. Am besten meisterten die Kinder aus Ohndorf den Wettbewerb. Auf Platz zwei schaffte es die Mannschaft aus Bad Eilsen. Platz drei belegte das Helpser Team.

Beim Knotenbinden schaut die Jury den Teilnehmern genau auf die Finger. Foto: crs

Den Abschluss bildete am Sonntag der Samtgemeindewettbewerb der Jugendfeuerwehr, bei welchem 26 Mannschaften antraten. Die Jugendfeuerwehr Pollhagen wurde vor genau 50 Jahren ins Leben gerufen und feiert damit ebenfalls ihr Jubiläum. Der erste Teil des Wettbewerbes bestand aus einem sogenannten „Löschangriff“.

Dabei mussten die Teilnehmer drei Schläuche innerhalb von sechs Minuten fachgerecht verlegen und anschließen. Darauf folgte noch eine Prüfung im Knotenbinden. Im zweiten Teil galt es, einen Staffellauf mit Zwischenaufgaben zu erledigen.

Zum 18. Mal den Pokal geholt

Die Gastgeber stellten sich bei dem Turnier am besten an: Platz zwei ging an das Heimteam „Pollhagen 2“ und „Pollhagen 3“ sicherte den Gastgebern mit Platz eins den Wanderpokal. Dieser wandert jedoch schon länger nicht mehr, denn zum nunmehr 18. Mal geht er an die Pollhäger. Jugendwart Christian Schmelzkopf ist zufrieden mit der Leistung seiner Schützlinge: „Wir haben Platz eins und zwei geholt. Ich wüsste nicht, was wir besser machen könnten.“ Der dritte Platz ging an die Mannschaft „Rodenberg 2“.

Ortsbrandmeister Martin Möller-Lindberg verbuchte das Festwochenende als vollen Erfolg: „Wir sind sehr zufrieden. Es sind viele Pollhäger Besucher gekommen. Auch das Wetter spielt mit, besser hätte es nicht laufenkönnen.“ crs