Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Pollhagen Pollhagen feiert mit vollen Rotts und Musik bis zum Morgen
Schaumburg Niedernwöhren Pollhagen Pollhagen feiert mit vollen Rotts und Musik bis zum Morgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 11.08.2019
DJ Philip David (Real Sound Project) macht sich einen Plan, wie er abends die Feierwütigen in Pollhagen auf die Tanzfläche holt. Quelle: Arne Boecker
Pollhagen

Ein großer Spaß war – wie in jedem Jahr – das Dorfgemeinschaftsfest in Pollhagen. Das komplette Wochenende über blieb das 1000-Einwohner-Dorf auf den Beinen. Höhepunkte waren die Rottfeiern, die Proklamation der neuen Könige mit dem anschließenden Umzug, das Familienfest und die Disco-Nacht mit dem Real Sound Project aus Lauenhagen.

Lesen Sie auch:
Dorfgemeinschaftsfest in Pollhagen: Das stand 2019 alles auf dem Programm

Ärger dauert nicht länger als eine halbe Minute

Nur fröhliche Gesichter waren am Samstag auf dem Festgelände am Sportplatz Pollhagen zu sehen. Naja...fast nur fröhliche Gesichter.

Gemeindedirektor Marc Busse schimpfte ein wenig vor sich hin, weil sein Boule-Team in der Vorrunde zwar zweimal gewonnen, aber eben auch einmal verloren hatte, wodurch die „Gemeindebouler“ haarscharf den Einzug in die nächste Runde verpassten. Länger als eine halbe Minute ärgerte sich aber auch Busse nicht.

So profitiert das ganze fest vom Bouleturnier

„Das Bouleturnier hat sich in den vergangenen 14 Jahren als echter Gewinn erwiesen“, sagte Frank Pietsch, Vorsitzender der Volksfestgemeinschaft, die als Veranstalterin des Dorfgemeinschaftsfestes auftritt.

Die „Boule Brothers“: Obenrum elegant, untenrum...naja. (Foto: Arne Boecker)

44 Teams nahmen in diesem Jahr an dem Wettbewerb auf der Aschenbahn neben dem Fußballplatz teil, von den „Ladykrachern“, die sich nach dem Wettkampf Pommes schmecken ließen, bis zu den „Boule Brothers“, die stilecht mit Hut, schwarzer Sonnenbrille und Krawatten antraten (Letztere nur als T-Shirt-Aufdruck).

Lesen Sie auch:
König mit Verspätung: So war das Pollhäger Dorfgemeinschaftsfest 2017

Die „Boule Brothers“ bevorzugten flüssige Nahrungsaufnahme. „Die 150 Leute, die am Turnier teilnehmen, bleiben bis zur Proklamation und laufen auch beim Rundmarsch mit“, sagt Pietsch. Das belebe das Fest ungemein.

Dorfjugend fährt mit dem Erntewagen durch die Gemeinde

Schon seit 55 Jahren wird das Pollhäger Dorfgemeinschaftsfest als Kooperation der Vereine gefeiert. „Vorher hatte jeder Verein sein eigenes Fest veranstaltet“, sagte Jürgen Zimmer, Vorsitzender des Schützenvereins.

Im Anschluss an die Ausrufung der diesjährigen Könige marschierte die gesamte Festgemeinde hinter dem Spielmannszug Steinhude her durch das Dorf. An den Wohnhäusern der Majestäten wurden unter großem Hallo die Königsscheiben angebracht.

Benedikt und Marius gewinnen bei Jugendlichen und Schülern

Mit einem Hauch Kritik begann Schützenvereins-Chef Jürgen Zimmer die Proklamation. „Die Beteiligung der Jugendlichen am Schießen war gut, aber bei den Erwachsenen war es in diesem Jahr ein bisschen wenig“, sagte er.

Bürgerschießen: Das sind die Gewinner

Die Bürgerscheibe errang Julia Bothin vor Schützenchef Jürgen Zimmer und Vivien Otto, die als Rottmeisterin auch den Wettbewerb im Rosenrott gewann. Damit nicht genug; Der beste Schuss des Wochenendes ging auch auf ihr Konto. „Diese Häufung der Titel hat wohl alle ein bisschen überrascht – wahrscheinlich sogar Vivien“, sagte Zimmer.

Bei den Jugendlichen setzte sich Benedikt Rümpler vor Runar Schäfer und Ann-Sophie Droste durch, bei den Schülern gewann Marius Möhle den Schieß-Wettbewerb vor Adrian Bobzin und Bennet Meyer.

In den Rotts gingen die Siegerpokale an Björn Möller (Kuckucksrott), Udo Dralle (Waldeslust) und Tobias Thiel (Ellernrott). Im Anschluss an die Proklamation begab sich der Tross auf den traditionellen Rundmarsch.

Die Vereinschefs freuen sich über die neuen Könige. (Foto: Arne Boecker)

Erstmals fuhr auch ein Erntewagen mit durch die Gemeinde. Die Dorfjugend Pollhagen hat sich jüngst reorganisiert, ein paar der neuen Ideen waren auf dem Dorfgemeinschaftsfest schon zu erkennen. Dazu zählten auch die traditionellen Tänze, die Erwachsene und Kinder einstudiert hatten, um sie am Sonntagmittag im Festzelt stolz vorzuführen – nach einem Zelt-Gottesdienst, wie es sich seit jeher auf dem Lande gehört.

Deutsch-Rap, Helene Fisch und Musik vom Ballermann

Nachdem am Freitag schon DJ Marco K. im Festzelt Musik gemacht hatte, legten am Samstagabend die Fast-Lokalmatadore vom Real Sound Project aus dem benachbarten Lauenhagen nach. Von Deutsch-Rap über Helene Fischer und Mallorca-Musik bis zu früheren und aktuellen Chart-Hits und feinstem Soul hatte DJ Philip David alles dabei, um das Zelt schnell in den Griff zu bekommen.

Angesichts des Sommerabendwetters blieben viele noch lange zum Schnacken draußen auf dem Vorplatz, aber gegen Mitternacht wurde es im Zelt pickepackevoll. Bis in den frühen Morgen sollte sich das nicht ändern.

Rottfeiern machen am Freitag den Auftakt

Bereits am Freitagabend hatte das Dorfgemeinschaftsfest-Leben in den vier Rotts getobt. „Allein im Rott Waldeslust, zu dem die Straßen Poststraße, Vor dem Walde und Natenhöher Straße gehören, haben 80 Frauen und Männer tüchtig gefeiert“, sagte Schützenvereins-Chef Jürgen Zimmer.

Besonders viel Grund, sich selbst hochleben zu lassen, hatte das Ellernrott – es wurde in diesem Jahr 50 Jahre alt. von Arne Boecker

Zu schade für's Archiv: Das ist in den Pollhäger Rotts los