Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Helpsen Helpsen stellt Förderantrag für Spielplätze in Südhorsten
Schaumburg Nienstädt Helpsen Helpsen stellt Förderantrag für Spielplätze in Südhorsten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:44 05.08.2019
Den Spielplatz Am Anger in Südhorsten haben sich Anwohner, Politik und Verwaltung im Herbst angesehen und die Absicherung des Spielhügels bemängelt. Quelle: Archiv
Helpsen

Die Maßnahme wäre die erste, die Helpsen in dem mehrjährigen Programm anmeldet. Zusammen mit Hespe und Seggebruch ist die Gemeinde als Dorfregion „Bergkruggemeinden“ in das Landesprogramm aufgenommen worden. Die Gemeinde rechnet mit einer Förderung von mehr als 12.000 Euro allein für die Spielgeräte.

Der Bauausschuss befasst sich bei seiner nächsten Sitzung mit dem Antrag, der die Umgestaltung der Spielplätze Am Anger und am Sportpark zum Ziel hat. Außerdem wird für den Sportpark außerhalb des Dorfentwicklungsprogramms noch über die Auftragsvergabe für die Restaurierung des Ehrenmals beraten und die Malerarbeiten am dortigen Dorfgemeinschaftshaus.

Liste von Geräten und Maßnahmen

Im Herbst vergangenen Jahres hatten sich die Helpser Politiker zusammen mit Südhorster Anwohnern die Spielplätze angeschaut und Verbesserungsvorschläge erarbeitet. Inzwischen gibt es eine Liste von Geräten und Maßnahmen, die dort aufgestellt und umgesetzt werden sollen. Am Anger sollte vor allem der Spielhügel mit einer Absicherung für den Auf- und Abstieg ausgestattet werden. Darüber hinaus will Helpsen nun noch einen Sandspielplatz mit zugehörigem Bagger schaffen sowie eine Balanciermöglichkeit. Zudem will die Gemeinde dort ein Trampolin und ein Wipptier aufstellen.

Am Sportpark soll es eine Sitzmöglichkeit für Eltern geben und in deren Nähe einen Sandkasten. Auch eine Kletterpyramide ist vorgesehen.

Die Gemeinde will den Bauhof in die Bauarbeiten einbinden. Die Leistungen, die dieser erbringen würde, schätzt die Gemeinde auf 10.000 Euro. Zunächst werde jedoch geklärt, ob die Eigenleistungen des Bauhofs im Rahmen der Dorfentwicklungsplanung förderfähig sind.

Gesamtkosten in Höhe von 33.900 Euro

Sollte dies so sein, könnte der Förderbetrag sogar auf fast 18.000 Euro anwachsen. Die Verwaltung geht laut Beschlussvorlage von Gesamtkosten in Höhe von 33.900 Euro aus. Der Posten soll im Haushaltsplan für 2020 veranschlagt werden. Der Antrag für das Förderprogramm Dorfentwicklung muss bis zum 15. September gestellt werden.

Die Gemeinde wird im Sportpark darüber hinaus umfangreiche Malerarbeiten für das Dorfgemeinschaftshaus in Auftrag geben. Die Gremien müssen über die Ausschreibung und die Vergabe entscheiden.

Ehrenmal wird renoviert

15.000 Euro sind nach einer ersten Kalkulation für die Renovierung nötig. Im Etat 2019 stehen lediglich 5000 Euro zur Verfügung, deshalb muss die Finanzierung überplanmäßig zur Verfügung gestellt werden. Auch das Ehrenmal wird renoviert. Die Angebote dafür werden bei der Bauausschusssitzung vorgestellt.

Der Bauausschuss tagt öffentlich am Dienstag, 13. August, im Sportpark Südhorsten, Wiesenstraße 20. Beginn der Sitzung ist um 18 Uhr. Von Babette Jakobs

Lesen Sie mehr:

Bergkrug-Gemeinden machen den nächsten Schritt

Voraussetzungen sind geschaffen