Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Helpsen Mit Tempo 94 durch Kirchhorsten - Polizei schnappt Raser
Schaumburg Nienstädt Helpsen Mit Tempo 94 durch Kirchhorsten - Polizei schnappt Raser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:58 09.08.2019
Bei ihrer Geschwindigkeitskontrolle in Kirchhorsten sind der Polizei 22 Raser ins Netz gegangen. Sieben davon waren mehr als 20 Stundenkilometer zu schnell. Quelle: Symbolfoto, dpa
Kirchhorsten

Insgesamt stellte die Polizei 22 Geschwindigkeits-Überschreitungen fest. In sieben Fällen fuhren die Autofahrer mehr als 20 Stundenkilometern zu schnell - sie erwartet eine Anzeige. 15 weitere Raser mussten ein Verwarngeld begleichen. Sie waren mit bis zu Tempo 70 in der geschlossenen Ortschaft unterwegs.

Einige Fälle sind den Polizeibeamten in besonderer Erinnerung geblieben.

Raser beklagt "Schikane" der Polizei - bis zu 94 Stundenkilometer gemessen

Da wäre zunächst der 55-Jährige, der die Ortsgeschwindigkeit mit 44 Stundenkilometern überschritt und dafür eine Anzeige sowie zwei Punkte in Flensburg kassiert. Ein anderer Fahrer, der mit seinem Enkel unterwegs war und für seine Tempoüberschreitung ebenfalls einen Punkt und eine Anzeige kassiert, fiel zudem mit Unverständnis auf.

Lesen Sie auch:
Stadthagen: 19-Jähriger fährt mit 107 Stundenkilometern durch den Ort

Er ärgerte sich wörtlich über die "Schikane" der Polizei, ausgerechnet in Kirchhorsten zu kontrollieren. Sein eigenes Fehlverhalten wollte der Anfang 60 Jahre alte Mann dagegen nicht einsehen.

In der Probezeit: Fahranfänger stand wohl unter Drogeneinfluss

Zudem ging der Polizei ein junger Mann ins Netz, der am Wochenende Drogen konsumiert hatte. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Sollten die Rauschmittel nachweisbar sein, kostet dies den Fahranfänger seinen Führerschein. Besonders bitter: Der junge Mann ist noch in der Probezeit. lht

Mehr zum Thema:
Risiko-Gruppe Fahranfänger? Schaumburgs Polizeisprecher Axel Bergmann widerspricht