Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Nienstädt Keine Lizenz: Polizei stoppt E-Scooter-Fahrer in Nienstädt
Schaumburg Nienstädt Nienstädt Keine Lizenz: Polizei stoppt E-Scooter-Fahrer in Nienstädt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:19 04.11.2019
E-Scooter gelten verkehrsrechtlich als Kraftfahrzeuge. Deshalb sind eine Betriebserlaubnis und ein gültiger Versicherungsschutz notwendig. Den hatte der Fahrer in Nienstädt allerdings nicht. Quelle: Symbolfoto, dpa
Nienstädt

Die Beamten stellten fest, dass für den E-Scooter keine Pflichtversicherung bestand und dieser auch nicht für den Straßenverkehr zugelassen war. Gegen den Mann wird nun wegen einer Straftat und einer Ordnungswidrigkeit ermittelt.

E-Scooter gelten als normale Kraftfahrzeuge

Wie die Polizei mitteilt, gelten E-Scooter verkehrsrechtlich als Kraftfahrzeuge und müssen, sofern sie im öffentlichen Verkehrsraum geführt werden sollen, sowohl eine Betriebserlaubnis als auch einen gültigen Versicherungsschutz haben.

Lesen Sie auch:
E-Scooter: Warum der Trend bislang an Schaumburg vorbeirollt